Nur zwei von sieben Teams kommen weiter

Eine grün-weiße Wand gab es in Hohenstein-Ernstthal nicht nur im Leipziger Fanblock, sondern in dieser Szene auch auf dem Feld, wo Fabian Erler vom VfL (Mitte) von zwei Gästespielern gestoppt wird.

Zwickau. Von den sieben Vertretern des Kreisverbandes Fußball Zwickau, die am Sonntag im Sachsenpokal im Einsatz waren, haben nur zwei den Einzug in die dritte Runde geschafft. Der ESV Lok Zwickau setzte sich gegen den SV Zeißig mit 2:1 durch. Die Frauen des DFC Westsachsen Zwickau waren im Kreisderby beim VfL Wildenfels mit 6:0 erfolgreich. In einem Duell zweier Oberligisten musste sich der  VfL 05 Hohenstein-Ernstthal der BSG Chemie Leipzig mit 1:3 geschlagen geben. Der VfB Empor Glauchau zog beim FV Eintracht Niesky mit 0:3 den Kürzeren. Der Meeraner SV verlor gegen den SV Germania Mittweida nach Elfmeterschießen mit 6:7. Die Frauen der SpG Fortschritt/Lok Glauchau/FC Crimmitschau unterlagen dem FC Phoenix Leipzig mit 1:10. (tc)

0Kommentare Kommentar schreiben