Oberligist trainiert einmal pro Woche

Glauchau/Meerane.

Die Akteure des Handball-Oberligisten HC Glauchau/Meerane treffen sich einmal pro Woche gemeinsam zum Training - auf digitalem Weg. Für die Videokonferenzen stellt Trainer Mario Schuldes ein Programm mit Kraft- und Stabilisationsübungen zusammen. "Der Großteil der Mannschaft nutzt das Angebot und freut sich über den Austausch vor und nach der Trainingseinheit", sagt Mario Schuldes, der weiter gespannt auf Signale zu einer möglichen Fortsetzung der Saison wartet. Von der nächsten Videokonferenz, die vom Mitteldeutschen Handballverband (MHV) zu Beginn der neuen Woche geplant ist, erwartet der HC-Coach noch keine richtungsweisenden Entscheidungen. "Erst wenn die Zahl der Corona-Neuinfektionen deutlich sinkt, ist wieder an einen Trainings- und Spielbetrieb zu denken. Eine Fortsetzung der Saison macht nur Sinn, wenn ab Mitte März wieder Punktspiele stattfinden könnten", sagt Schuldes. (hof)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.