Oberlungwitzer stürmt aufs Podest

Oberlungwitz.

Bei der Deutschen Jugendmeisterschaft der Leichtathleten in Heilbronn hat sich Tom Förster aus Oberlungwitz (Foto) am Freitagabend über 5000 m der U 20 mit der Bronzemedaille für ein mutiges Rennen belohnt. Obwohl er erst seinen zweiten großen Stadionwettkampf über diese Distanz absolvierte, setzte er sich im 15-köpfigen Starterfeld nach etwas mehr als der Hälfte an die Spitze. In der letzten Runde musste der beim LAV Reichenbach trainierende Top-Läufer zwar Yassin Mohumed (Olympia Dortmund) und Paul Specht (VfL Sindelfingen) passieren lassen, hatte in 15:03 min aber auch acht Sekunden Vorsprung auf den Viertplatzierten. Knapp an Bronze vorbei lief die für den SV Vorwärts Zwickau startende Jessica Viertel aus Lichtenstein. Sie wurde über 2000 m Hindernis Vierte, verbesserte in 6:48,04 min aber den aus dem Jahr 2011 datierenden Sachsenrekord um fünf Sekunden. Die zweite Medaille für einen Sportler aus dem Landkreis sicherte sich Tim Kuhn. Der Dreispringer des SV Vorwärts Zwickau bewies bei seinem Titelgewinn Nervenstärke. Bis dahin auf Platz 2 liegend, übertraf er im letzten Versuch mit 15,01 m erstmals die Fünf-Meter-Marke. (tyg/hali)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.