Optimaler Saisonstart

Tischtennis: Sachsenring gelingt Kantersieg

Regionalliga: HTTV 09 Wernigerode gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 0:9. Was für ein Saisonstart für Sachsenring. Nach gerade einmal zwei Stunden und zehn Minuten konnten die Hohenstein-Ernstthaler mit einem kaum zu erwartenden Kantersieg die Heimreise antreten.

Beiden Mannschaften fehlten die etatmäßigen Spieler auf Position drei, bei Sachsenring rückte für Aleksandr SmirnovAndrey Grossu ins Team. Die Gastgeber lagen bereits nach den drei Eingangsdoppeln mit 0:3 zurück, Nick Neumann-Manz/Johann Koschmieder, Dmitry Zakharov/Andrey Grossu sowie Chris Albrecht/Thomas Hornbogen legten mit ihren Siegen den Grundstein für den Erfolg. In den folgenden sechs Einzeln gingen Zakharov, Hornbogen, Grossu und Koschmieder jeweils mit 3:0 Sätzen als Sieger von den Tischen. Neumann-Manz und Neuzugang Albrecht drehten ihre Partien nach Rückständen jeweils noch zum 3:2-Erfolg. "Das war ein wunderbarer Start in eine dennoch nicht zu unterschätzende Saison. Er ist die richtige Motivation für unseren ersten Auftritt an heimischen Tischen gegen Schlotheim", sagte Teamcoach ChristianHornbogen. Sachsenliga: TTV Wurzen gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal II 6:9. Mit dem zweiten Sieg hat der Aufsteiger die Tabellenführung übernommen. Drei erfolgreiche Doppel und der "Nachschlag" von Jiri Volek, Andrey Grossu und Alexander Uhle in den Einzeln waren Basis für den Sieg. Wurzen gelang der Anschluss zum 3:6, aber Grossu, Volek und Ben Seifert holten die Punkte zum 9:3-Vorsprung. Den Gastgebern gelang danach nur noch Ergebniskosmetik. (afx)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...