Paukenschlag bei Eispiraten: Talbot heuert in England an

Der Eishockey-Zweitligist aus Crimmitschau hat am Wochenende keine Punkte eingefahren. Zudem packt ein Leistungsträger seine Koffer.

Crimmitschau .

Die neue Woche hat beim Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau mit einem Paukenschlag begonnen: Stürmer Julian Talbot bricht seine Zelte in Westsachsen ab. Diese Personalentscheidung teilte Geschäftsführer Jörg Buschmann am Montagabend mit. "Julian Talbot hat uns in der vergangenen Woche aus persönlichen Gründen um eine Vertragsauflösung gebeten. Diesem Wunsch sind wir nachgekommen", sagte er. Derweil vermeldete der britische Eishockeyclub Nottingham Panthers Talbot am Montag als Neuzugang.

Julian Talbot spielte seit dem September 2018 für Crimmitschau. In 67 Partien kam der Kanadier auf 22 Tore, 39 Vorlagen und 96 Strafminuten. An den letzten beiden Wochenenden gehörte Julian Talbot nicht zum Kader. Er fehlte offiziell aufgrund einer Rückenverletzung. Trainer Daniel Naud hat möglicherweise in der letzten Woche schon etwas geahnt. Im Pressegespräch brach er am Donnerstag eine Lanze für den 34-jährigen Routinier: "Julian Talbot hat schon den Meistertitel in der DEL gewonnen und bringt viel Erfahrung mit. Die Teamkollegen haben ihn nicht umsonst zum Vize-Kapitän gewählt." Ein externer Ersatz soll - zumindest kurzfristig - nicht geholt werden. Schließlich sind alle vier Ausländerpositionen bei den Eispiraten mit Carl Hudson, Alex Wideman, Austin Fyten und Lukas Vantuch besetzt. Letztgenannter hofft auf einen deutschen Pass und absolviert nächste Woche einen Sprachtest. Wenn Vantuch nicht mehr als Ausländer gilt, soll möglicherweise eine Verstärkung für die Defensive geholt werden.

Eine Entscheidung soll in den nächsten Tagen zur Zukunft von Co-Trainer Fabian Dahlem fallen. Der 53-Jährige ist vom DEL-Klub ERC Ingolstadt ausgeliehen. Das Leihgeschäft ist bis Donnerstag befristet. "Wir wollen gern mit Fabian Dahlem weiterarbeiten. Über die Details müssen wir mit Ingolstadt sprechen", sagt Gesellschafter Ronny Bauer. In den letzten beiden Monaten haben sich Crimmitschau und Ingolstadt gemeinsam an den Kosten für das Dahlem-Gehalt beteiligt. Bauer: "Es geht nur, wenn wir uns weiter auf eine Kostenteilung verständigen können."

Die Eispiraten Crimmitschau haben am Wochenende keine Punkte eingefahren. Der 2:4-Heimniederlage am Freitag gegen Heilbronn folgte eine 2:6-Auswärtspleite am Sonntag in Weißwasser. "Wir waren vor dem gegnerischen Tor nicht hungrig genug", ärgerte sich Trainer Daniel Naud in der Pressekonferenz kurz nach dem Sachsenderby über die schwache Leistung in der Offensive. Dort musste der Eispiraten-Coach - neben Julian Talbot - auch auf Alex Wideman und David Kuchejda verzichten.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...