Platz stimmt zufrieden

Tischtennis: SV Sachsenring wird Fünfter

Hohenstein-Ernstthal.

Das Jugendteam des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal hat sich mit den sieben besten Mannschaften der Bundesrepublik gemessen. Mit Platz fünf traten Johann Koschmieder, Ben Seifert, Florian Kaulfuß, Erik Seifert, Florian Steger und Jonas Sieloske die Heimfahrt von den deutschen Meisterschaften in Dillingen an der Donau an.

Als Dritter der Vorrunde haben die Hohenstein-Ernstthaler die Endrunde verpasst. Gleich die Auftaktpartie gegen Borussia Düsseldorf, dem Verein von Weltstar Timo Boll, ging mit 2:6 verloren. Dieser Niederlage folgte ein 6:2-Sieg über den SV Wissingen (Niedersachsen). In der dritten Begegnung des ersten Wettkampftages unterlagen die Jungs vom SV Sachsenring dem späteren Titelträger TTC Wirgis (Rheinland) mit 1:6. Den Ehrenpunkt holte Johann Koschmieder.

Damit spielte das Team gestern um die Plätze fünf bis acht. Es begann mit einem klaren 6:2-Erfolg über TTV Hilpoltstein (Bayern). Danach wurde es dramatisch. Der TV Beerfelden (Hessen) wurde zwar bezwungen, aber das knapp mit 5:5 Spielen und 21:18 Sätzen.

Mit dieser Platzierung können die Hohenstein-Ernstthaler gut leben. "Das optimale Ergebnis wäre zwar zwar Rang vier gewesen, aber mit diesem Abschneiden sind wir zufrieden", sagte Nachwuchsleiter Christian Hornborgen. Die Messlatte lag diesmal laut Hornbogen deutlich höher, als bei den deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr. Man hatte es schließlich mit Teams aus Trainingszentren der alten Bundesländer zu tun. (ggl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...