Pokalschreck kommt

Fußball: FSV-Trainer fordert Erfolgsserie

Zwickau.

Die Sportfreunde Lotte sind derzeit in aller Munde, schließlich haben sie im DFB-Pokalwettbewerb zwei Bundesligisten ausgeschaltet. Beim FSV Zwickau hofft man unterdessen, dass die Westfalen ihr Pulver vorrangig im Kampf um den Pott verschießen, denn am Samstag gastiert der Mitaufsteiger zum Punktspiel in Zwickau.

Davy Frick, der bisher für Zwickau ein Tor markierte und zweimal auflegte, will am Samstag drei Punkte. "Wir haben mit dem Sieg in Aalen viel Selbstvertrauen getankt und wollen nun auch zu Hause gewinnen", sagt der 26-jährige Mittelfeldspieler. Allerdings weiß er auch, was sein Team erwartet. "Lotte ist ein starker Gegner", ist Frick überzeugt. Doch diesen gilt es zu schlagen, wenn der FSV nicht tiefer in den Tabellenkeller rutschen will. Denn der Dreier von Aalen bewirkte nur einen knappen Tag, dass Zwickau nicht auf einem Abstiegsrang stand. Mangels Chemnitzer Schützenhilfe erkämpfte sich Zwickaus Tabellennachbar Werder Bremen II den notwendigen Punkt, um Zwickau wieder unter den Strich zu schicken.

Deshalb wollte Zwickaus Cheftrainer Torsten Ziegner den 1:0-Sieg in Aalen nicht überbewerten. "Wir konnten uns nur kurz freuen, müssen aber weiter hart arbeiten", sagt er. "Wir sind gezwungen, eine Serie zu starten, um den Anschluss ans untere Mittelfeld nicht zu verlieren", ergänzt Ziegner. (kbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...