Premiere für Wettkampf der Talente

Turnen: Lok Zwickau ruft Schwanenpokal ins Leben

Zwickau.

Die Turn-Abteilung des ESV Lok Zwickau hat für die Talente der Region den ersten Wettkampf nach acht Monaten auf die Beine gestellt. Der eigens dafür ins Leben gerufene Schwanenpokal ist für Turnerinnen der Pflichtklassen bis elf Jahre und für die Kürturnerinnen der Leistungsklasse 4 gedacht. Neben den Zwickauerinnen nahmen Mädchen der SG Friedrichsgrün sowie vom TV Stöckener Hasenheide aus Langenbernsdorf teil. Bei den Jüngsten der AK 7 belegte Lotta Bauer von der SG Friedrichsgrün den ersten Platz knapp vor Nela Uhlemann sowie Ida Kotlar (beide Zwickau). Die Mannschaftswertung sah ebenfalls Friedrichsgrün vorn. Die älteren Starterinnen von der Hasenheide feierten in der AK 9 einen Einzelsieg. Anne-Marie Nitzel gewann vor den Lok-Mädels Annika Deinert und Adina Schubert. In der AK 11 holte sich mit Clara Lubjuhn eine weitere Friedrichsgrünerin den ersten Platz, gefolgt von der erst achtjährigen Lok-Turnerin Eva Förster. In der LK 4 siegte Milena Künzel (Friedrichsgrün) vor ihrer Vereinskameradin Ellen Treske. Auf Platz 3 kam Leila Winter (Stöckener Hasenheide). Den internen Lok-Vergleich der Jungs gewann Nick Petrow. (bhlg)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.