Radsport - Tom Lindner mit Pech bei WM-Start

Remse.

So hatte sich Radsportler Tom Lindner vom SV Remse (Foto) das Rennen bei der Weltmeisterschaft im Querfeldeinfahren am Samstag in Dübendorf in der Schweiz nicht vorgestellt. Der 18-jährige Niedercrinitzer kämpfte sich im Wettbewerb der U 23 auf dem schweren und rutschigen Kurs nahe des Flughafens nach dem Start zunächst tapfer nach vorn. Wie der Bund Deutscher Radfahrer informiert, lag der amtierende deutsche Meister auf dem zwölften Platz des 52-köpfigen Starterfeldes, als er Pech hatte, stürzte und aufgeben musste. Bester Deutscher in dieser Altersklasse wurde damit Pascal Tömke aus Neustadt (Rheinland-Pfalz) auf Platz 39. (tyg)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.