RB Zwickau holt Spieler mit Potenzial

Rollstuhlbasketball: Der Neue passt ins Konzept

Zwickau.

Kurz vor dem Trainingsauftakt für die Ende Oktober beginnende Zweitliga-Saison haben die Zwickauer Rollstuhlbasketballer ihren Kader um einen weiteren jungen Spieler mit Potenzial ergänzt. Mit der Verpflichtung des 23-jährigen Tschechen Adam Simonek, der in der Vorsaison für die Praha Tigers aufs Parkett rollte, setzen die Zwickauer einmal mehr auf ihr neues Konzept der verstärkten Nachwuchsentwicklung.

"Der Kontakt zu Adam Simonek ist eher zufällig zustande gekommen", berichtet RB-Zwickau-Präsident und -Trainer Marco Förster. Nach einer ersten Videoanalyse und einigen Gesprächen wurde ein Probetraining in Mosel vereinbart. Der junge Tscheche konnte dabei überzeugen: "Natürlich muss Adam noch viele spezifische Dinge lernen. Aber er hat ein beeindruckendes Spielverständnis und ist sehr athletisch. Ich bin überzeugt, dass er in den nächsten Monaten eine gute Entwicklung nehmen wird", gibt sich Marco Förster zuversichtlich.

Damit nimmt das Vorhaben, den Aufbau eines zukunftsorientierten Teams zu forcieren, weiter Form an. Neben Center Max Chagger, dem von vielen Seiten eine große Karriere prognostiziert wird, konnten die Verantwortlichen mit dem 19-jährigen Rocky Richter ein weiteres Centertalent nach einigen Jahren Abstinenz vom Zwickauer Rollstuhlbasketball zurückgewinnen. Zudem baut der Verein weiterhin auf den 20-jährigen André Weiland. Er ist bereits viele Jahre fester Bestandteil der zweiten Mannschaft und kann auch auf einige Einsätze in der Bundesliga verweisen. Der Fünfte im Bunde ist der 18-jährige Benjamin Pfeiffer. Er erholt sich noch von einer Operation, wird aber alsbald nach ärztlicher Freigabe wieder ins Training einsteigen können.

"Wir setzen auf ein herausforderndes Konzept, das auf mehrere Jahre ausgerichtet ist und kontinuierlich wachsen muss", sagt Marco Förster. Er ist zuversichtlich: "Wir haben es geschafft, eine tolle Mischung aus erfahrenen Bundesligaspielern und talentierten Nachwuchsathleten auf die Beine zu stellen. Jetzt gilt es hart zu arbeiten, um gemeinsam erfolgreich zu sein." Das erste Zwickauer Heimspiel steigt am 31. Oktober gegen Hannover. (jokri)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.