Reinsdorfer feiert Siege in Tschechien

Motorradsport: Chris Meyer fährt vornweg

Reinsdorf/St. Egidien.

Motorrad-rennfahrer Chris Meyer, der für die Rennsportgemeinschaft (RSG) Zwickau startet, scheint den Masaryk-Ring im tschechischen Brno besonders zu mögen. Beim Sommerpreis vor wenigen Tagen gewann er zunächst in der Klassik-Kategorie bis 175 Kubikzentimeter mit 36 Sekunden Vorsprung. Ganz vorn lag Meyer auch im zweiten Rennen. Zudem hatte der Reinsdorfer in der Klasse GP-125 gute Startbedingungen, wo er auf einer Honda-RS saß. Von der Pole Position aus ging er ins erste Rennen, schied aber in der letzten Runde aus. Mit dem Sieg im zweiten Durchgang wetzte Meyer diese Scharte wieder aus.

Mit ihm war auch Nico Müller aus St. Egidien, der kürzlich nach Hohenstein-Ernstthal gezogen ist, nach Brno gereist. Er gehörte bis 2018 zu den renommierten Fahrern in der Superbike-Klasse der International Road Racing Championship (IRRC), verunglückte im gleichen Jahr beim Frohburger Dreieckrennen schwer und pausierte seitdem. Die Rückkehr machte in diesem Jahr zunächst die Corona-Pandemie zunichte. In Brno zeigte der BMW-Pilot nun eine ansteigende Formkurve. Nachdem er im Freien Training der Open-Superbikes nur 40. geworden war, fuhr er in der Qualifikation schon auf Rang 15 und wurde im Rennen 13. (sfrl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.