Rekordmeister glänzt gegen BSC Rollers mit Top-Quote

Rollstuhlbasketball, 1. Bundesliga: Zwickau verliert in Wetzlar 43:100

Zwickau.

Mit einer erwartet klaren Niederlage mussten die Rollstuhlbasketballer des BSC Rollers Zwickau am Samstag die Heimreise aus Wetzlar antreten. Beim 43:100 (13:28, 24:48, 33:72) bei Rekordmeister RSV Lahn-Dill hatten die Gäste weder in Größe noch Geschwindigkeit auf dem Spielfeld etwas entgegenzusetzen. Mit einer Trefferquote von durchschnittlich 67 Prozent zeigten die Hausherren einmal mehr, wie es um die Extraklasse des Oberhauses der 1. Bundesliga bestellt ist.

Lediglich in den ersten sechs Minuten hatte es den Anschein, dass die Zwickauer gegen einen in allen Belangen überlegenen Gegner mitspielen könnten. Dann schalteten die Hessen um Topscorer und Nationalspieler Thomas Böhme aber zwei Gänge höher, und die Westsachsen wurden förmlich überrollt. Dennoch agierte die Mannschaft von Trainer Marco Förster beherzt. Kampflos wollte sich das Team der Wetzlarer Übermacht nicht ergeben. "Zumindest in der ersten Halbzeit konnten wir unseren offensiven Gameplan teils umsetzen und uns die gewünschten Mitteldistanzwürfe erspielen", sagte der Zwickauer Frank Oehme nach dem Spiel. Der enorm hohe Druck des RSV Lahn-Dill in der zweiten Halbzeit zwang den Tabellenletzten dann aber immer wieder zu Fehlern. Vor allem die bereits im bisherigen Saisonverlauf sichtbar gewordenen Probleme speziell bei den Abschlüssen traten nun wieder verstärkt in den Fokus. Am Ende stand so der ernüchternde Spielstand von 43:100 Punkten und damit die sechste Niederlage im sechsten Spiel für die BSC Rollers.

"Für uns ging es darum, neue, bereits trainierte Spielvarianten zu probieren und egal was passiert, diesem Gameplan auch gegen eine hochkarätige Mannschaft wie Lahn Dill durchziehen", sagte Trainer Marco Förster nach der Partie. Die positiven Aspekte aus den vergangenen beiden Spielen sollen nun über die kurze Trainingswoche weiter entwickelt werden. Bereits am Donnerstag muss die Mannschaft im vorgezogenen Rückspiel gegen den Tabellensechsten Trier ab 16 Uhr in der Sporthalle Mosel erneut aufs Parkett. Nur zwei Tage später steht an gleicher Stelle gegen Hannover United das zweite Heimspiel der Woche an. (jokri)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...