Riesa gewinnt Pfingstcup am Sandberg

Beim E-Junioren-Turnier in Wilkau-Haßlau gingen die ersten drei Plätze an auswärtige Vereine. Doch auch die hiesigen Talente hatten Grund zur Freude.

Wilkau-Haßlau.

Die Fußballer des SV Muldental Wilkau-Haßlau haben nach dem 3. Pfingst-Cup für die E-Junioren eine positive Bilanz gezogen. "Es gab sehr guten Fußball, tolle Kombinationen, erstklassige Einzelaktionen und jede Menge Tore zu sehen", fasste Jugendleiter Ulf Pörnig das Turnier mit zehn Mannschaften der Altersklasse U 11 zusammen. Besonders gefallen hat ihm der faire und sportliche Umgang unter allen beteiligten Spielern, Trainern und Zuschauern. "Dadurch wirkte die Veranstaltung wie ein sportliches Fest unter Freunden."

Obwohl mit der BSG Stahl Riesa, der SG Handwerk Rabenstein und den Kickers 94 Markkleeberg am Ende die drei Gast-Vereine mit der weitesten Anreise die Plätze 1 bis 3 in dieser Reihenfolge unter sich ausmachten, gingen auch die einheimischen Nachwuchs-Fußballer nicht leer aus. Zum einen gab es bei der Siegerehrung eine Urkunde und eine Medaille für alle Kinder. Zum anderen wurden Eduardo Pawela vom ESV Lok Zwickau als bester Spieler und Constantin Kropp vom SV Muldental Wilkau-Haßlau III als bester Torhüter des Turnieres geehrt. Als bester Torschütze erwies sich Nick Kogel aus Markkleeberg.

Die Veranstalter freuten sich, dass neben den knapp 100 jungen Fußballern auch zahlreiche Eltern und Zuschauer den Weg auf den Sandberg fanden. Gespielt wurde zunächst in zwei Fünfergruppen jeweils 15 Minuten auf verkleinertem Kleinfeld nach den Regeln des Sächsischen Fußballverbandes. Die erste Mannschaft des Gastgebers belegte als bestes westsächsisches Team den vierten Platz vor Lok Zwickau. Der vierte Pfingst-Cup soll 2020 dann im D-Junioren-Bereich und auf die gesamte Breite des Halbfeldes gespielt werden. (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...