Rödel trifft zum Ausgleich

Fußball-Landesklasse: ESV Lok punktet in Thalheim

Thalheim.

Der ESV Lok Zwickau hat beim SV Tanne Thalheim ein 1:1 (0:0)-Unentschieden erreicht. Nach torlosen 84 Minuten kulminierte das Geschehen in der Schlussphase: Christian Pafel brachte den Gastgeber mit einem Traumtor in Führung. Nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte landete das Leder bei ihm, dann ist er von links in die Mitte gezogen und hat aus 18 Metern draufgehalten (85.). Zwei Minuten später gelang Rödel der Ausgleich.

"Kämpferisch kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Aber es lief halt nach vorne echt nicht viel", bemängelt Trainer Bernd Eichenmüller. "Die wenigen Möglichkeiten wurden aber auch teilweise leichtfertig vergeben."

In der ersten Halbzeit war es eine verkrampfte, kampfbetonte Partie, die sich vorrangig im Mittelfeld abspielte. Viele Strafraumszenen gab es nicht. Kurz vor der Pause verbuchte Lok seine bis dahin dickste Torchance, aber der Schuss nach einem Konter zischte um Zentimeter am Kasten vorbei. Das hätte die Führung sein können. Nach Wiederbeginn klappten beide Teams das Visier etwas auf. Azimis Fallrückzieher ging weit drüber (51.). Auf der Gegenseite rettete Lok-Keeper Weber nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung (55.). Der erstmals für Lok auflaufende Khibry Othman besaß ebenfalls eine gute Gelegenheit, verzog aber. Nach den zwei Treffern in den letzten Minuten gab es nichts mehr Zwingendes. (tc)

Aufgebot Lok Zwickau: Weber (84. Bergelt); Catterfeld, Bräu, Blechschmidt, Kretschmar, Rödel, Balg, Neumann (84. Weber), Jentzsch, Azimi (62. Asseth), Othman

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...