Rollstuhlbasketballer vor Wochenende der Entscheidung

Der BSC Rollers Zwickau steht am Wochenende in der Rollstuhlbasketball-Bundesliga vor gleich zwei wichtigen Spielen im Kampf gegen die gefürchteten Abstiegsrunden. Am Samstag geht es für das Team von Trainer Marco Förster nach Bayern. Dort trifft Zwickau 17 Uhr auf den siebtplatzierten RBB Iguanas München. "Der Gegner liegt uns nicht zu 100Prozent, das wird nicht einfach werden. Dennoch hat das Hinspiel auch gezeigt, dass wir sie durchaus schlagen können. Dafür müssen wir unsere Strategien jedoch konsequent umsetzen", sagt Marco Förster. Derzeit stehen die Zwickauer um Vytautas Skucas (am Ball) auf dem achten Tabellenplatz. Mit einem Sieg könnte der BSC mit den Münchenern gleichziehen. Am Sonntag geht es im Heimspiel gegen die Roller Bulls Ostbelgien. Dass zwei Spiele an zwei Tagen zu einem Kraftakt werden können, ist Förster durchaus bewusst. "Mir ist bei dem Gedanken allerdings nicht bange. Meine Mannschaft ist eine Kämpfertruppe. Jeder weiß, worum es geht", so der Coach. Beginn ist um 15 Uhr in der Sporthalle Mosel. (erbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...