Sachsenring im Doppel zweimal auf dem Podest

Tischtennis: Gold- und Bronzemedaille für Aktive aus Hohenstein-Ernstthal

Hohenstein-Ernstthal.

Für Johann Koschmieder vom SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal waren die Landeseinzelmeisterschaften der Jugend erfolgreich. Er kehrte mit einer Gold- und einer Silbermedaille aus Cunewalde zurück. Allerdings gelang ihm die Titelverteidigung im Einzelwettbewerb nicht.

Im Doppelwettkampf startete Koschmieder mit Benno Oehme von SV Dresden-Mitte 1950. Mit nur einem Satzverlust spielten sich beide ins Finale, wo sie gegen die beiden Reichenbacher Lukas Pilz und Karl Zimmermann mit 3:0 siegreich waren und sich den Titel sicherten. Vereinskamerad Ben Seifert holte sich zusammen mit Alister Seltmann (TSV 1888 Falkenau) die Bronzemedaille.

Im Einzel gingen neben Johann Koschmieder und Erik Seifert auch noch Ben Seifert und Florian Kaulfuß für die Karl-May-Städter an den Start. Alle vier erreichten als Gruppenerste beziehungsweise -zweite die Hauptrunde. Sie schafften komplett auch den Sprung ins Viertelfinale.

Ben Seifert schied nach einem 0:4 gegen Karl Zimmermann aus. Florian Kaulfuß bezwang Lukas Pilz knapp mit 4:3 Sätzen und zog damit ebenso ins Halbfinale ein, wie Johann Koschmieder, der im vereinsinternen Duell gegen Erik Seifert mit 4:1 die Oberhand behielt. Auch im Halbfinale trafen mit Koschmieder und Kaulfuß zwei Teamkollegen vom SV Sachsenring aufeinander, in welchem Koschmieder mit einem 4:1-Erfolg den erneuten Sprung ins Endspiel schaffte. Dort traf er auf seinen Doppelpartner Benno Oehme. In einem spannenden Duell musste sich der Titelverteidiger trotz einer zweimaligen Satzführung knapp mit 3:4 geschlagen geben und wurde damit Zweiter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...