Sachsenring legt tollen Start hin

Die HSG ist erfolgreich in die Saison der Handball-Verbandsliga gestartet. Für den HC II war es die zweite Partie.

Verbandsliga-Staffel West Herren: VfL 54 Waldheim gegen HC Glauchau/Meerane II 31:32 (12:15. Die Herren des HC II haben einen Fehlstart in die Punktspielserie vermieden. Nach der Niederlage in der Vorwoche wurden nun zwei Punkte geholt.

Allerdings war es eine enge Kiste. Fabian Götze, Tim Planken und Sven Singer, alles junge Spieler aus dem Oberligateam, verstärkten die HC-Reserve. Damit konnte der Ausfall von Stammspielern kompensiert werden. Doch die Partie begann nicht gut für den HC II, nach fünf Minuten lag das Team von Trainer Mario Schuldes 1:4 zurück. Die Gäste bewiesen Moral und drehten die PartieMittedererstenHalbzeit.

Nach der Pause machte der HC II zunächst so weiter. Doch etwa ab der 45. Minute kam ein Bruch ins Spiel. "Wir haben uns von der harten Gangart des Gegners beeindrucken lassen", nennt Schuldes als Grund. Dadurch wurde es noch einmal spannend. Die Gastgeber kamen heran und fünf Sekunden vor dem Abpfiff stand es 30:31. Dann bekam der HC II einen Siebenmeter zugesprochen, den Marcel Knobloch verwandelte. Bester Werfer bei den Gästen war Fabian Götze, er war elfmal erfolgreich. HSG Sachsenring gegen HV Böhlen 36:20 (12:9). Mit einem wichtigen Heimerfolg haben die Sachsenring-Handballer einen erfolgreichen Start in die Saison hingelegt.

Bis zum 8:8 (20. Minute) hielten die Gäste mit, doch dann übernahm Sachsenring vor 140 Zuschauern die Regie. Die Abwehr hatte den Böhlener Angriff nun gut im Griff. Mit zwei Treffern wurde sofort nach Wiederanpfiff erhöht und in der Folge wuchs der Vorsprung kontinuierlich an. In der 45. Minute hieß es 23:13. Die HSG-Angriffe klappten nun perfekt, egal, ob bei Spielzügen, Einzelaktionen oder Kontern. Zudem ging den Gästen die Puste aus, weil das Tempo hoch war und der HV weniger Wechselmöglichkeiten hatte, als die Gastgeber. Nach dem 35:16 ließ die HSG in der Abwehrarbeit nach, so dass Böhlen noch zu vier Treffern kam.

"Man sieht, dass wir eine gute Vorbereitung hatten und alle mitgezogen haben", sagt Trainer Thomas Sabin nach dem Pflichtsieg, bei dem Christian Borck (8) und Marc Bohn (7) die besten HSG-Werfer waren.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...