Sachsenring räumt an den Tischen ab

Tischtennis: SV-Spieler werden Landesmeister

Hohenstein-Ernstthal.

Mit drei von drei möglichen Titeln und einem zweiten Platz haben die Aktiven des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal bei den Tischtennis-Landeseinzelmeisterschaften kräftig vom Medaillenbaum abgeräumt. Nick Neumann-Manz, Johann Koschmieder, Ben Seifert, Thomas Hornbogen und Florian Kaulfuß gingen dabei für die Hohenstein-Ernstthaler in Limbach-Oberfrohna ins Rennen.

Den ersten Titel sicherte sich Johann Koschmieder zusammen mit seiner Partnerin Tho Do Thi (LTTV Leutzscher Füchse) im Mixed-Doppel. Im Endspiel bezwangen sie Frieda Scherber/Robert Haufe (SG Motor Wilsdruff/TTC Elbe Dresden) mit 3:2 Sätzen. Eine erfolgreiche Titelverteidigung schafften Nick Neumann-Manz und Johann Koschmieder im Herren-Doppel. Ohne Satzverlust erreichten sie erneut das Endspiel. Hier setzten sie sich in fünf Sätzen gegen Sascha Julius/Raffaele Sassano (LTTV Leutzscher Füchse) durch und wiederholten ihren Erfolg vom vergangenen Jahr in Burgstädt. Thomas Hornbogen und Ben Seifert schafften den Sprung ins Viertelfinale, verpassten nach einer 1:3-Niederlage gegen David/Wolf (TTC Lugau) eine Medaille nur knapp.

Mit Nick Neumann-Manz, Johann Koschmieder, Ben Seifert und Florian Kaulfuß erreichten vier Sachsenring-Akteure auch die Hauptrunde im Herren-Einzel. Lediglich Thomas Hornbogen verpasste diese als Gruppendritter knapp. Florian Kaulfuß bezwang Dirk Schröder (TTV Burgstädt) über die längste Distanz von sieben Sätzen (4:3), schied aber nach einem 0:4 gegen den späteren Drittplatzierten Robert Haufe (TTC Elbe Dresden) aus. Ben Seifert siegte gegen René Wolf (TTC Lugau) mit 4:2, musste sich im Viertelfinale aber ebenfalls dem Dresdner Robert Haufe geschlagen geben (2:4).

Die beiden Vorjahresfinalisten Johann Koschmieder und Nick Neumann-Manz wurden auch in diesem Jahr ihrer Favoritenrolle gerecht. Johann Koschmieder zog nach zwei 4:0-Siegen ins Halbfinale ein, in welchem er sich gegen Oliver Malek (Post SV Görlitz) mit 4:1 Sätzen durchsetzte. Sein Teamkollege Nick Neumann-Manz erreichte die Runde der letzten Vier nach Erfolgen gegen Lars Zirngibl und Thomas David (beide TTC Lugau). Nach einem 4:1-Sieg über Robert Haufe im Halbfinale kam es zum erneuten vereinsinternen Endspiel. Mit einem sicheren 4:0 über Johann Koschmieder verteidigte Nick Neumann-Manz seinen Titel und holte sich als Seriensieger zum nunmehr fünften Mal den Titel des Sachsenmeisters.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.