Sachsenring schafft beste Platzierung

Tischtennis: Saison wird als Zweiter beendet

Regionalliga: SSV 07 Schlotheim gegen SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal 4:9. Mit einem in dieser Höhe nicht zu erwartenden Sieg hat der SV Sachsenring den zweiten Tabellenplatz verteidigt und damit die beste Platzierung im Punktspielgeschehen der Vereinsgeschichte eingefahren.

Mit sieben Spielern und einigen Fans trafen die Gäste im Nordthüringer Sportcenter auf den bisherigen Tabellenvierten, der dem Sachsenring-Team in der Hinrunde ein 8:8 abtrotzen konnte. Diesmal gingen die Gäste durch Siege von Aleksandr Smirnov/Dmitry Zakharov und Thomas Hornbogen/Andrey Grossu, bei einer Niederlage von Ivan Proano/Nick Neumann-Manz, nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Aber Schlotheim konterte sofort mit zwei Erfolgen im ersten Paarkreuz zum 3:2. Neumann-Manz, Zakharov und Grossu drehten mit drei Siegen in Folge den Spielstand zum 5:3 für die Gäste. Johann Koschmieder verlor knapp in vier Sätzen und mit einer knappen 5:4-Führung ging es in Durchgang zwei. In einem spannenden Match der beiden an Nummer eins spielenden Ludek Laboutka und Smirnov glich Smirnov die zweimalige Führung von Laboutka aus und setzte sich im entscheidenden fünften Satz mit 13:11 durch. Proano gewann dann das Duell der "Zweier" mit 3:1 und erhöhte den Vorsprung für die Gäste auf 7:4. Zakharov und Neumann-Manz gewannen anschließend auch jeweils ihre zweiten Einzel und sorgten für den sicheren Auswärtserfolg.

"Was die Mannschaft in dieser Saison abgeliefert hat, nötigt höchsten Respekt ab. Nur wenige haben wohl eine solch tolle Platzierung für möglich gehalten, und deshalb wird richtig gefeiert", sagte Teamchef Thomas Hornbogen. (afx)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...