Schatzmeister und Übungsleiter in zwei Vereinen

Warum der Landessportbund Sachsen an Klaus Frenzel vom 1. SC Flamingo Zwickau die Ehrenplakette vergab

Zwickau.

Die Auszeichnung mit der Ehrenplakette des Landessportbundes Sachsen hat sich Klaus Frenzel vom 1. SC Flamingo Zwickau doppelt verdient. Der 68-Jährige bringt sich seit vielen Jahren nicht nur im Zwickauer Verein ehrenamtlich ein. Auch beim Schachclub im vogtländischen Reichenbach gehört er schon lange zu den Aktivposten.

Mitglied im SC Flamingo ist Klaus Frenzel seit 1990. Vorher gehörte er schon der BSG Sachsenring Zwickau an, aus dem der SCF hervorgegangen ist. Der Flamingoclub hat zirka 150 Mitglieder und beinhaltet eine Allgemeine Sportgruppe Schwimmen, Sportschwimmen, Synchronschwimmen und Aquafitness. 14 Trainer und Übungsleiter sind im Verein tätig. Der vielseitige Klaus Frenzel ist Schatzmeister und arbeitet auch als Übungsleiter. "Seit 2000 führe ich drei- bis fünfmal pro Jahr Schwimmkurse für Anfänger durch. Sie gehen über zehn Wochen in der Glück-Auf-Schwimmhalle", erzählt Frenzel. Im Zwickauer Club interessiert er sich besonders für das Synchronschwimmen. Dieser Sparte gehören über 30 Mädchen und Frauen im Alter von 8 bis 30 Jahren an. "Wir haben in den vergangenen fünf Jahren die Süddeutschen und auch Deutschen Meisterschaften in Zwickau durchgeführt. Im vorigen Jahr sind die Süddeutschen Titelkämpfe wegen Corona ausgefallen und wurden auf Mai 2021 verschoben", sagte er.

Neben seiner Tätigkeit als Schatzmeister beim SC Flamingo ist der Rentner bereits seit 60 Jahren ein begeisterter Schachspieler. Beim Reichenbacher Schachclub fungiert er ebenfalls als Schatzmeister. In den Schulen in Hauptmannsgrün und Neumark hat er in Arbeitsgemeinschaften dem interessierten Nachwuchs das nicht ganz einfache Brettspiel mit den verschiedenen Figuren beigebracht. "2019 waren es über 50 Schülerinnen und Schüler, die daran teilnahmen. Leider konnten voriges Jahr viele Dinge nicht stattfinden. Ich habe deshalb sehr viel im Garten gearbeitet und darüber hat sich meine Frau riesig gefreut", sagt der Klaus Frenzel, der in Heinsdorfergrund bei Reichenbach wohnt. (rr)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.