Sehenswerte Kämpfe und enge Duelle auf der Matte

Ringen: AC Werdau untermauert mit souveränem 22:10-Auswärtssieg in Aue seinen 2. Platz in der Landesliga

Aue.

Zum Abschluss ihrer englischen Woche in der Landesliga haben die Ringer des AC 1897 Werdau einen Auswärtssieg geholt und ihren zweiten Tabellenplatz erst einmal untermauert. Beim Schlusslicht FC Erzgebirge Aue gewannen die Westsachsen souverän mit 22:10.

"Wir haben die Niederlage gegen Pausa vom Mittwoch gut weggesteckt und eine ordentliche Leistung abgeliefert", meinte Mannschaftsleiter Jürgen Klimke, der kurzfristig auf Andy Klein für die Gewichtsklasse bis 66 Kilogramm verzichten musste und keinen Ersatz fand. Allerdings waren die vier Punkte für die Gastgeber zu diesem Zeitpunkt bereits nur noch ein Fall für die Statistik. Denn Werdau kam vor der Pause im Schnelldurchgang zu einer 16:0-Führung: Für Raffael Kaufmann (54 kg) hatten die Auer keinen Gegner, Dominik Klann (130 kg) war gegen Benjamin Krause bereits nach 42 Sekunden fertig, Mark Lenser (57 kg) brauchte für seinen Sieg gegen Roy Gläser etwas mehr als zwei Minuten und Vojtech Kukla (98 kg) gegen Stefan Unger 110 Sekunden. In den nächsten drei Kämpfen holte Aue zehn Punkte in Folge, wobei das Duell in der Gewichtsklasse bis 86 kg zwischen Lars Probst und dem Ex-Werdauer Nik Müller nach Punkten eine enge Sache für den Erzgebirger wurde. "Nik hat Lars mit einer Technik überrascht, die letzten Endes die Entscheidung brachte", meinte Jürgen Klimke. Für die Entscheidung des Kampfes zugunsten der Werdauer sorgte der Iraner Mohammad Sadeghi (80 kg) mit einem souveränen Punktsieg gegen Finn Brandl. Einen sehenswerten Kampf lieferten sich am Ende noch AC-Routinier Adrian Nötzold gegen Jakob Barth in der Gewichtsklasse bis 75 kg, den der Werdauer 61 Sekunden vor Ablauf der regulären Zeit mit einem Schultersieg für sich entscheiden konnte. (tmp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...