SG-Torhüter ist in zweiter Halbzeit zu Paraden gezwungen

Mit einer 1:4 (1:1)-Nieder- lage hat die SG Motor Thurm in der Fußball-Westsachsenliga gestern ihr Heimspiel beendet. Dabei sollte mindestens ein Punkt geholt werden.

Thurm.

Mit einem Abwehrfehler der SG Motor Thurm hat gestern Nachmittag die Partie zwischen Thurm und dem Oberlungwitzer SV begonnen. Der Gast nutzte seine Chance und ging bereits in der 3. Minute durch Stefan Rücker in Führung. Geschockt zeigten sich die Gastgeber davon jedoch nicht, sondern legten nur drei Minuten später zum Ausgleich nach. Dass Thurm zumindest nicht verlieren wollte, zeigte die Elf in der Folgezeit, etwa als Rudi Leupold eine Möglichkeit hatte, sein Team in Führung zu schießen. Seine Chance nutzte er jedoch nicht. Die Partie blieb, wie das Ergebnis, bis zur Pause ausge- glichen.

Ein total verändertes Bild gab es dann mit Wiederanpfiff. Thurm ließ es eher locker angehen, dagegen wurden die Oberlungwitzer immer spielbestimmender. Innerhalb von 20 Minuten entschieden die Gäste dann kurzer Hand die Partie. Hatten sich die Thurmer in der ersten Halbzeit vom schnellen Gegentreffer nicht überrascht gezeigt, standen sie nach diesen drei Toren regelrecht unter Schock. "Unsere Moral war gebrochen. Oberlungwitz ist der verdiente Sieger in dieser Partie. Das Team war zielstrebiger als wir", musste Motor-Trainer René Demel nach der Partie anerkennen. Der einzige Spieler, der zumindest in der zweiten Halbzeit mit Normalform auf dem Platz stand, sei der Torhüter gewesen. Er zeigte ein paar Paraden, ohne die Thurm wohl noch höher verloren hätte. "Schade, dass wir nicht mal einen Punkt haben mitnehmen können", so Demel. (ck)

Statistik SG Motor Thurm: Marco Bandiko, Christoph Schumann (79. Neubert), Martin Wieth, Jürgen Burkhardt, Matthias Krause, Andy Meirich, Chris Nitsch, Alexander Kunz, Mario Bletsch, Danilo Jacob (66. Schau), Rudi Leupopld (74. Scheel)

Oberlungwitzer SV: Thomas Kreiner, David Kunze, Steve Bene (55. Jentsch), Michael Weiß, Andreas Rottluff, Stefan Rücker, Christian Hallbauer, Marco Dippmann, Jens Klebig (70. Sonntag), Marcel Lang, Eric Fischer

Torfolge: 0:1 Rücker (3.), 1:1 Kunz (6.), 1:2 Rottluff (59.), 1:3 Rücker (63.), 1:4 Jentsch (78.). Schiedsrichter: Janko Schubert (FC Crimmitschau).


Mülsener Taktik geht auf

Blau-Gelb Mülsen - Meeraner SV 4:1 (2:0). Die Taktik der Blau-Gelben ist aufgegangen. Der Trainer hatte seinem Team mit auf den Weg gegeben, in der Defensive gut zu stehen und auf Chancen zu warten. Das hat die Elf umgesetzt. Da half es den Meeranern auch nicht, das sind zu Beginn spielbestimmend waren und sich auch im weiteren Verlauf größere Spielanteile sicherten. Als es zwischenzeitlich 3:0 für die Gastgeber stand, war das Spiel gelaufen. (ja)

Statistik Torfolge: 1:0/2:0 Liebig (19., 27.), 3:0 Ehrler (71.), 3:1 Elschner (82.), 4:1 Liebig (85.). Schiedsrichter: Karel Ullmann (Bermsgrün). Zuschauer: 70.


Leistungsgerechtes Ergebnis

SpVgg Reinsdorf-Vielau- FSV Limbach-Oberfrohna 1:1 (0:0). Die SpVgg und der FSV trennen sich nach einer Hitzeschlacht mit einem leistungsgerechten 1:1. Waren zunächst die Gastgeber tonangebend, steigerten sich die Gäste in Halbzeit zwei. Günther erzielte die verdiente Führung für die SpVgg per Elfmeter, Spichtinger erzielte 10 Minuten vor Ende den Ausgleich. Weitere Tore wurden durch Aluminiumtreffer verhindert. Der sehenswerteste war ein Weitschuss aus 30 Metern. (ck)

Statistik Torfolge: 1:0 Günther (64., Elfmeter), 1:1 Spichtinger (80.). Schiedsrichter: Olaf Seidel (FSV Zwickau). Zuschauer: 64.


Friedrichsgrün punktet

SG Schönfels - SG Friedrichsgrün 0:4 (0:2). In Schönfels hat die SG Friedrichsgrün drei Punkte eingefahren und sich damit in der Tabelle auf den vierten Platz vorgearbeitet, während die Gastgeber nach dieser Niederlage auf den 10. Platz abgerutscht sind. Mit zwei Treffern in der ersten Halbzeit hatten sich die Gäste die Grundlage für den Sieg geschaffen. Und mit dem 4:0, das erst in der dritten Minute der Nachspielzeit fiel, wurde der Sieg gekrönt. (ja)

Statistik Torfolge: 0:1 Damm (24.), 0:2 Köcher (39.), 0:3 Koch (75.), 0:4 Glatte (90.+3). Schiedsrichter: Carsten Schmidt (FC GW Hirschfeld). Zuschauer: 95


Waldenburger holen 3 Punkte

SV Waldenburg - SV Mülsen St. Niclas 4:0 (3:0). Die Waldenburger wollten die drei Punkte im Spiel gegen Mülsen und haben sie sich auch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung geholt. Die Gastgeber waren die klar bessere Mannschaft auf dem Platz. Allerdings haben sie es in der zweiten Halbzeit versäumt, mit möglichen weiteren Toren das Ergebnis noch deutlicher ausfallen zu lassen. Von den Gästen hingegen ging keinerlei Torgefahr aus. (ja)

Statistik Torfolge: 1:0 Harpich (20., Elfmeter), 2:0 Walther (33.), 3:0 Sonntag (36.), 4:0 Peschke (84., Eigentor). Schiedsrichter: Phi- lipp Hesse (SSV BW Gersdorf). Zuschauer: 37.


Gastgeber verteidigt Führung

Fortschritt Lichtenstein - TV Oberfrohna 0:1 (0:0). Beide Teams fanden nur an schwer ins Spiel. Mitte der ersten Hälfte fingen sich die Mannschaften, und es gab erste Chancen. Im zweiten Durchgang hatte der Gastgeber mehr Spielanteile und durch Andy Amthor die Chance zur Führung. Er scheiterte jedoch freistehend vor TVO-Keeper Stefan Haubold. Im Anschluss gab es Freistoß für Oberfrohna. Kapitän Sebastian Kunze versenkte den Ball aus 25 Metern zur Führung, die der TV verteidigte. (ord)

Statistik Torfolge: 0:1 Kunze (65.). Schiedsrichter: Marco Gruhn (SV Planitz). Zuschauer: 56


Torhüter rettet den Sieg

SV Motor Zwickau-Süd - SV Planitz 4:3 (2:1). Eine spannende Begegnung mit zahlreichen Toren erlebten die Fans in Zwickau, wobei die Gastgeber bereits nach zwei Minuten in Rückstand gerieten. Immer wieder ging es hin und her, bis die Gäste in der Nachspielzeit noch einmal die Riesenchance zum Ausgleich hatten. Doch den Elfmeter (91.) hielt Nick Elsner mit einer super Leistung und sicherte dem SV Motor so den Sieg. (sner)

Statistik Torfolge: 0:1 Diebl (2.), 1:1 Geißler (5., Eigentor), 2:1 Franke (45.), 2:2 Diebl (47.), 3:2 Findeisen (48.), 3:3 Kressmer (55.), 4:3 Thiem (65, Strafstoß). Schiedsrichter: Daniel Schröder (USG Chemnitz). Zuschauer: 130.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...