SG Trünzig 44-04 nicht mehr im Punktspielbetrieb

Fußball: Mehrere Gründe sind für Rückzug der Kreisliga-Mannschaft aus Langenbernsdorf verantwortlich

Trünzig.

Trotz des Rückzugs der ersten Mannschaft aus der Kreisliga soll bei der SG Trünzig 44-04 das Thema Fußball noch nicht ganz zu den Akten gelegt werden.

"Wir wollen in den nächsten Wochen aus den verbliebenen Spielern eine Mannschaft bilden, die gegen Vertreter der 2. Kreisklasse Freundschaftsspiele austrägt", sagte Fußball-Abteilungsleiter Rolf Müller. Die Trünziger hatten bereits vor der Saison 2017/18 mangels zur Verfügung stehender Spieler ihre zweite Männermannschaft aus dem Rennen genommen. Kurz vor dem Start ins neue Spieljahr der Kreisliga folgte die erste Mannschaft. "Nach den Abgängen von Andy Thier, Patrick Grobitzsch und den Hertzsch-Zwillingen fehlte uns im Kader einfach die Qualität für die Kreisliga", begründete Müller die getroffene Entscheidung, die sich eigentlich mehr oder weniger angekündigt hatte. Beispielsweise verabschiedete sich SG-Trainer Thomas Götz nach der vergangenen Saison in Richtung Neukirchen. Nachfolger sollte Lars Radecker werden, der bereits die mangelnde Qualität der verbliebenen Spieler für die Kreisliga attestierte und beizeiten das Handtuch warf. "Wir wären wohl die Schießbude der Liga geworden, unser Anspruch der letzten Jahre waren aber Platzierungen zwischen Rang vier und sechs", sagte Rolf Müller, für den auch die seit Jahren bescheidenden Bedingungen in Sachen Platzverhältnisse zumindest zum Teil mitverantwortlich sind. "Mit diesen Bedingungen kannst du heute einfach keine Spieler mehr locken", meinte der Trünziger, der in den letzten Jahren vergeblich auf die Unterstützung der Gemeinde Langenbernsdorf gehofft hatte. (tmp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...