Sieg mit persönlicher Jahrebestleistung

Kunstradsport: ESV Lok Zwickau holt viermal Gold bei Sachsenpokal-Endrunde

Callenberg.

Vier Gold- und eine Silbermedaille sind die stolze Ausbeute der Kunstradsportler des ESV Lok Zwickau bei der Sachsenpokal-Endrunde, die der LSV Langenberg/ Falken ausrichtete. Einen Hauch besser schnitten nur der Nerchauer SV 90 und der RV Germania 1904 Oberschindmaas ab, die außerdem zwei- bzw. einmal Bronze holten.

Alle Lok-Siege wurden im Alleingang, das heißt ohne Konkurrenz in jenen Disziplinen und Altersklassen, erreicht. Lisa Hiss und Anna-Lena Rosin gewannen im Zweier der Frauen mit 92,65 ausgefahrenen von eingereichten 106,00 Punkten - das stellt eine neue persönliche Jahresbestleistung dar. Nach kleineren Änderungen am Programm freuten sich beide über das hohe Ergebnis. Der Vierer der Junioren offen (Hannes Gabler, Leoni Greiner, Leann Schadow, Lena ter Veen) verbuchte als Sieger 74,41 ausgefahrene Punkte und der Sechser (Milena Schadow, Jannis ter Veen, Lena ter Veen, Leoni Greiner, Hannes Gabler, Leann Schadow) 65,43 Punkte. Stella Busch und Emily Joy Steinhäuser holten den Sachsenpokal im Zweier der Schülerinnen mit 19,44 Punkten. Jannis ter Veen und Niclas Danijel Hecht landeten im Zweier der Schüler offen mit einer ausgefahrenen Punktzahl von 27,05 auf dem Silberrang.

Im Einer konnten Milena Schadow in der mit acht Teilnehmerinnen am stärksten besetzten Klasse der Schülerinnen und Jannis ter Veen bei den Schülern ihre 4. Plätze aus der Vorrunde nicht verteidigen und belegten beide Rang 5 (43,40 bzw. 41,26 Punkte). Für die höchste Tageswertung bei der Sachsenpokal- Endrunde sorgte der Juniorinnen-Vierer des RfV 1900 Wiednitz mit 162,92 ausgefahrenen von 203,80 eingereichten Punkten. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...