Sonntag der Wahrheit in Meerane

Hockey: Männer und Frauen des SV Motor kämpfen um den Klassenerhalt

Meerane.

Ute Feistel, Hockey-Abteilungsleiterin beim SV Motor Meerane, bringt es auf den Punkt: "Am Sonntag zu Hause muss es dann klappen." Gemeint ist damit die Männermannschaft des Vereins, die in der 2. Bundesliga Ost mit dem Rücken zur Wand steht. Drei Punkte beträgt der Rückstand der Meeraner (6. Platz/3 Punkte) auf das rettende Ufer. Auf dem ersten Nichtabstiegsplatz steht momentan der Spandauer HTC. Direkt davor ist punktgleich mit den Spandauern der Meeraner Gegner vom Sonntag, der Berliner SC, notiert.

"Wir werden versuchen, das Mögliche möglich zu machen", sagt Trainer Steffen Jahn. Eine Niederlage gegen die Berliner im Spiel ab 16 Uhr in der Karl-Heinz-Freiberger-Halle würde den Abstieg wohl besiegeln. Denn Spandau und der Berliner SC haben nicht nur drei Zähler mehr auf dem Konto - beide Teams haben bisher ein Spiel weniger absolviert als Motor und treffen am 17. Januar noch direkt aufeinander.

Umso wichtiger wäre es für Meerane, wenn sie tags zuvor beim Gastspiel gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg Bonuspunkte holen könnten. "Das wird aber ganz schwer", sagt Feistel. Immerhin steht Prenzlauer Berg auf Platz 2 und zählt zu den Favoriten in Sachen Aufstieg. Wenn die Meeraner am Wochenende ihre Chancen wahren, würde das letzte Spiel der Saison am 26. Januar vor heimischer Kulisse gegen den TSV Leuna zu einem Endspiel um den Klassenerhalt werden.

Vor dem Männerspiel bestreiten die Frauen des SV Motor am Sonntag um 14 Uhr ihr Regionalliga-Heimspiel gegen die SG Rotation Prenzlauer Berg in der Karl-Heinz-Freiberger-Halle. Bei einem Sieg könnten die Meeranerinnen (7. Platz/4 Punkte) mit der SG nach Punkten gleichziehen. Aus dem Hinspiel brachten die Meeranerinnen beim 4:4 in Berlin einen Punkt mit nach Hause. Genauso wie die Motor-Männer steht die Frauenmannschaft derzeit auf einem Abstiegsrang. Doch der Rückstand zur Nichtabstiegszone beträgt lediglich zwei Zähler. Zudem haben die Meeranerinnen noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. (ewer)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...