Souveränen Auftakterfolg in der Lausitz errungen

Die Landesliga-Ringer des AC 1897 Werdau sind mit einem klaren 22:10-Auswärtserfolg beim SV Weißwasser in die Meisterschaft gestartet.

Weißwasser.

Von einem Einstand nach Maß wollte Mannschaftsleiter Jürgen Klimke nach dem Sieg seiner Ringer beim Regionalliga-Absteiger in Weißwasser nicht unbedingt sprechen. Dennoch hat der AC 1897 Werdau am Samstag in der Lausitz nichts anbrennen lassen.

Der Gast sorgte schon in den ersten fünf der insgesamt neun Kämpfe des Abends mit einer zwischenzeitlichen 18:0-Führung für eine Vorentscheidung. Dabei hatten es die AC-Ringer offenbar ziemlich eilig. Raffael Kaufmann legte seinen Gegner Benito Kleinfeld in der Gewichtsklasse bis 54 Kilogramm bereits nach 109 Sekunden auf die Schulter. Anschließend feierte der Werdauer Neuzugang Dominik Klann (130 kg) nach knapp zweieinhalb Minuten gegen Kai Bollfraß seinen ersten Sieg im AC-Trikot durch Technische Überlegenheit. Auch Mark Lenser (57 kg) war seinem Kontrahenten Ricco Tewellis technisch überlegen. Der Werdauer hatte mit 55 Sekunden den kürzesten Kampf des Abends. Rückkehrer Vojtech Kukla (98 kg) ließ Steffen Nagorka keine Chance und sorgte nach 2:45 Minuten für die nächsten vier Werdauer Punkte. Den ersten Kampf über die volle Zeit lieferten sich in der Freistilklasse bis 61 Kilogramm Janis Thomas (Weißwasser) und Erik Uhlig, den der Werdauer mit 12:8 für sich entschied. Nachdem Lars Probst (86 kg) seinen Kampf gegen Markus Mückisch nach Punkten verloren hatte, sorgte Andy Klein (66 kg) mit einem Schultersieg gegen Tom Awater für die Entscheidung zugunsten der Werdauer. Dadurch waren die Schultersiege der Weißwasseraner Matthias Mückisch (80 kg) und Oliver Pilz (75 kg) gegen Michal Novak beziehungsweise Rückkehrer Markus Kaufmann lediglich eine Sache für die Statistik. "Unterm Strich haben wir einen großartigen Kampf abgeliefert und verdient gewonnen", meinte Jürgen Klimke, der keinesfalls mit einer solchen Deutlichkeit gerechnet hatte. Zum Heimeinstand am Sonnabend in der Werdauer Schwerathletikhalle will die AC-Riege gegen die WKG Gelenau II/ Chemnitz sofort nachlegen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...