Spitzenreiter muss im Erzgebirge ran

Werdau/Gelenau.

Die Landesliga-Ringer des AC 1897 Werdau wollen am Sonnabend ihre Tabellenführung verteidigen. Ab 17.30 Uhr steht die Riege im Sportareal "Erzgebirgsblick" Gelenau bei der WKG Gelenau II/Chemnitz auf der Matte, wobei Mannschaftsleiter Jürgen Klimke im Vergleich zur Vorwoche wieder sein stärkstes Aufgebot an den Start bringt. Fraglich ist lediglich, ob Georg Kromm nach seiner Verletzung am rechten Unterarm aus dem Heimkampf gegen Weißwasser in der Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm wieder ringen kann. "Für den Fall der Fälle kann ich auf einen gleichwertigen Ersatz zurückgreifen", sagte Jürgen Klimke, der nach wie vor auf den verletzten Michal Nowak verzichten muss. Der Tscheche könnte aber zu den entscheidenden Begegnungen gegen Thalheim, Pausa/Plauen und Greiz im Dezember wieder dabei sein. (tmp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...