Sportler des Monats Juli wird gesucht

Erneut dürfen die "Freie Presse"-Leser in Westsachsen abstimmen. Für die siebente Umfrage des Jahres stehen vier Kandidaten zur Wahl.

Zwickau.

Ab heute haben Sie, liebe Leser, wieder die Möglichkeit, einen Westsachsen-Sportler des Monats zu wählen. Für Juli hat die Redaktion vier Kandidaten ausgewählt, die in den vergangenen Wochen durch besondere Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben. Wer von ihnen die siebente Monatsumfrage 2018 gewinnt, entscheiden die "Freie Presse"-Leser, die ab heute per Telefon oder Internet abstimmen können, und das einfließende Votum einer Jury aus Lokalsportjournalisten. Der Erstplatzierte erhält einen Einkaufsgutschein für ein Sportgeschäft und einen Pokal.

Die Hockey-Männer des SV Motor Meerane sind zurück in der Regionalliga Ost auf dem Feld. Die Mannschaft von Trainer Thomas Hertzsch hat es spannend gemacht. Nach der Hinrunde in der mitteldeutschen Oberliga war sie noch Tabellenfünfter unter acht Teams. Dann haben die Meeraner eine fulminante Rückrunde hingelegt. Die Entscheidung fiel erst am letzten Spieltag mit dem 4:1-Sieg gegen den Leipziger SC. Der SV Motor sicherte sich so mit 31 Punkten die Tabellenführung, nur einen Zähler vor dem HC Lindenau-Grünau Leipzig. Obwohl als Absteiger im September 2017 in die Serie gestartet, war der sofortige Wiederaufstieg nicht das Ziel, sondern ein Platz im Mittelfeld. (ggl)

Tim Kuhn vom SV Vorwärts Zwickau hat bei den deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U 18 in Rostock die Bronzemedaille im Dreisprung gewonnen. Und das bei straffem Gegenwind, der allen Athleten Probleme bereitete. Zwei der ersten drei Versuche waren ungültig. Doch Tim Kuhn blieb fest gewillt, um die Medaillen mitzukämpfen. Im vergangenen Jahr durch eine leichte Lädierung am rechten Fuß gehandicapt, hatte er sich bei den nationalen U-18-Titelkämpfen in Ulm mit Rang 14 zufrieden geben müssen. Diesmal kam er aufs Treppchen. Beim vierten Anlauf landete Tim Kuhn bei 14,21 m. Das ist zwar unter seinem im Juni bei der U-18-Gala in Schweinfurt aufgestellten Kreisrekord (14,79 m), doch es reichte zum Bronzerang.

Thomas Rohmberger vom SV Zwickau 04 hat es bei den internationalen deutschen Meisterschaften in der Berliner Olympia-Schwimmhalle mit neuen persönlichen Bestzeiten dreimal unter die Top 7 der offenen Klasse geschafft. Im umkämpften Lauf über 200 m Lagen belegte der 21-Jährige in 2:03,74 Minuten Rang 6. Nur acht Zehntelsekunden fehlten ihm zu Bronze. Über 100 m Schmetterling landete er in 54,10 s auf dem 7. Platz. Über die doppelte Strecke wurde er Sechster. In jenem Rennen unterbot sein Hamburger Konkurrent Ramon Klenz den 32 Jahre alten Deutschen Rekord von Michael "Albatros" Groß: In 1:55,76 Minuten blieb er eine halbe Sekunde darunter.

Laurin Drescher vom ESV Lok Zwickau ist von den deutschen Meisterschaften im Bahnradsport in Dudenhofen (Rheinland-Pfalz) mit zwei Silber- und einer Bronzemedaille heimgekehrt. Der Schützling von Altmeister Wolfgang Lötzsch, der die Eliteschule Chemnitz besucht, schob seine Rennmaschine in drei Disziplinen an den Start und stand dreimal auf dem Podest. Über 500 Meter Zeitfahren waren die Trainer mit der Bronzemedaille (34,32 s) sehr zufrieden, zumal die Abstände nach vorn denkbar knapp waren. Im Sprint musste er sich im Finale dem Schweriner Dominic Kruse beugen. Die größten Chancen hatte sich Laurin Drescher im Keirin ausgerechnet. Nach einem guten Rennen führte leider eine kleine Unaufmerksamkeit dazu, dass er den Sieg Alexander Bahyrycz (Frankfurter SC) überlassen musste.

Mitmachen Von heute, 6 Uhr, bis Dienstag, 18 Uhr, ist der Telefon-TED geschaltet. Die Nummern für die vier Kandidaten sind am Ende der nebenstehenden Kurzporträts angegeben. Ein Anruf kostet 25 Cent aus dem Festnetz der Deutschen Telekom. Andere Netze können davon abweichen. Auch im Internet kann abgestimmt werden. Das Endergebnis setzt sich zusammen aus Telefonwertung, Onlinevotum und der Jury-Wertung durch die Lokalsportjournalisten der "Freien Presse" aus Zwickau, Werdau, Glauchau und Hohenstein-Ernsttahl. Die Umfrage nach dem Sportler des Monats gibt es seit fünfeinhalb Jahren. Aktuell wird der 67. Preisträger gesucht.

freiepresse.de/sportler-des-monats

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...