St. Egidien will Druck vermeiden

St. Egidien.

Zwei sehr wichtige Heimspiele stehen für die Volleyballer der SSV St. Egidien in der Sachsenklasse am Samstag an. Denn nachdem das Team um Spielertrainer Michael Albert in der Hinrunde einige Punkt liegengelassen hat, ist St. Egidien als Sachsenligaabsteiger derzeit mit zwölf Zählern Sechster - und hat lediglich vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Um in der Rückrunde nicht unter Druck zu geraten, muss unbedingt gepunktet werden. In der Sporthalle am Glauchauer Krankenhaus ist ab 14 Uhr der VSV Oelsnitz II (3. Platz/14 Punkte) der erste Gegner. Danach spielt St. Egidien gegen den SV Chemnitz-Harthau II (4./14). In der Hinrunde wurden beide Partien verloren, obwohl St. Egidien in allen Sätzen mithalten konnte. (mpf)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.