Top-Platzierungen bei Traditionsveranstaltung

Beim 9. Masters-Sprintertag hat sich der SSV Gersdorf über zahlreiche Gäste gefreut. Die Schwimmer kamen dabei nicht nur aus Sachsen.

Gersdorf/Hohenstein-E..

Andrea Enke ist mit den Ablauf des traditionellen Masters-Sprintertags des SSV Blau-Weiß Gersdorf zufrieden gewesen. "Wir hatten zum Glück keine großen Probleme und freuen uns über die zahlreichen Teilnehmer", so die Schwimm-Abteilungsleiterin des SSV. Das habe auch an der engen Zusammenarbeit mit dem STV Limbach-Oberfrohna und der zahlreichen Unterstützung durch Angehörige gelegen. Mit fast 150 Teilnehmern aus 29 Vereinen verzeichnete der Schwimmsportverein ein großes Interesse an dem Wettbewerb.

In 25 Wettkämpfen kam ein Großteil der Starter aus den regionalen Vereinen wie SSV Blau-Weis Gersdorf, STV Limbach-Oberfrohna und SV Grün-Weiß Wittenberg. Doch ebenso gingen auch Schwimmer aus Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bayern an die Startblöcke.

Jim Eichhorn, mit 20 Jahren der jüngste Teilnehmer des SSV Gersdorf, war angetan von der Veranstaltung. Dabei lobte er besonders die Reichweite des Wettkampfs und die Chance, sich zu beweisen. "Ich finde es beachtlich, wie viele Teilnehmer wir als kleiner Verein für die Veranstaltung begeistern konnten. Zudem ist es für uns junge Schwimmer immer eine gute Chance, sich zu präsentieren", so Eichhorn. Er selbst schwamm bei seinen vier Starts jeweils aufs Podest. Über 50 m Schmetterling schlug Eichhorn als Erster an. Zudem landete er dreimal auf Rang 2.

Vereinskollege Dietrich Nels, der über viele Jahre bei der Organisation des Sprintertags mitgewirkt hatte, teilte Eichhorns Meinung: "Ich habe mich richtig auf den Wettkampf gefreut", so Nels. Zudem lobte er den reibungslosen Ablauf. "Die Organisation wurde Andrea Enke in einem Generationswechsel des Vereins übertragen. Es ist keine einfache Aufgabe - aber schön dass sie dieser gerecht wird", so Nels.

Gern gesehener Gast im Hot-Badeland war der Ehrenpräsident des STV Limbach-Oberfrohna, Günter Schmeißer. Auch er freute sich über das jährliche Kräftemessen. "Vorherige Woche war ich bei den Deutschen Meisterschaften und habe da den Zweiten gemacht. Ich hoffe, heute wird es genauso erfolgreich", so Schmeißer. Er holte über 25 m Brust den ersten Platz und schwamm dreimal auf Rang 2.

Ausrichter Gersdorf freute sich am Ende bei 49 Einzelstarts 16-mal über Rang 1 und 17-mal über Platz 2. Doch nicht nur die Masters, auch die Nachwuchsschwimmer des SSV waren am Wochenende aktiv. Sie nahmen beim 4. Limbo-Pokal in Limbach-Oberfrohna teil.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...