Topspiel steigt beim Urgestein der Westsachsenliga

Fußball: Mülsen St. Niclas erwartet die ebenfalls unbesiegten Glauchauer - Spitzenreiter beim Schlusslicht zu Gast

Zwickau.

Am 3. Spieltag der Fußball-Westsachsenliga kommt es nur zu einem Duell zweier noch ungeschlagener Mannschaften. Der SV Mülsen St. Niclas (4. Platz/4 Punkte), der seine zehnte Saison in der Liga spielt, ist dabei am Sonntag, 15 Uhr Gastgeber für den VfB Empor Glauchau II (2./6). Die Statistik spricht für die Gäste, da Mülsen seit 2013 kein Sieg gegen Glauchau II gelang.

Vor einer scheinbar leichten Aufgabe steht Tabellenführer FC Sachsen 90 Werdau (1./6.), der bei der SG Motor Thurm (14./0) dennoch auf der Hut sein wird. In der Vorsaison war Werdau auf eigenem Platz gegen Motor nicht über ein 1:1 hinaus gekommen. Neben Thurm stehen mit dem TV Oberfrohna (13./0) und der SG Schönfels (12./0) zwei weitere Mannschaften noch ohne Punktgewinn da, die diesmal in Oberfrohna direkt aufeinandertreffen. In den letzten fünf Begegnungen ging jeweils der TV als Sieger vom Platz.

Auch darüber hinaus stehen jede Menge interessante Spiele auf dem Plan. Vor dem Duell der SG Traktor Neukirchen (7./3) mit dem FSV Limbach-Oberfrohna (8./3) ist die Bilanz der vergangenen Jahre mit sieben Siegen für Neukirchen, acht für Limbach und einem Remis ausgeglichen. Der TSV Crossen (6./4) wird im Heimspiel gegen den SV Waldenburg (9./3) ein ähnliches Resultat wie in der Vorsaison (3:0) anstreben. Auf ihre ersten Saisonsiege auf eigenem Platz hoffen der SV Planitz (10./1) gegen Blau-Gelb Mülsen (3./4) und der Meeraner SV II (11./1) gegen Wilkau-Haßlau (5./4). In Meerane ist bereits 12.30 Uhr Anpfiff. (tyg)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.