Torhüter erhält Angebot

Eishockey: Eispiraten "basteln" am neuen Kader

Crimmitschau.

Der Eishockey-Zweitligist Eispiraten Crimmitschau kann in den nächsten Tagen möglicherweise die Verpflichtung eines neuen Torhüters vermelden. Geschäftsführer Jörg Buschmann hat ein Angebot an einen Schlussmann verschickt. "Es handelt sich um einen Torhüter mit einem deutschen Pass, der zuletzt im Ausland gespielt hat", sagt Buschmann.

Fest steht bereits: Die Westsachsen suchen eine klare Nummer 1. Als zweiter Schlussmann gehört Nachwuchstalent Mark Arnsperger zum Aufgebot. Brett Kilar und Sebastian Albrecht, die in der abgelaufenen Serie im Eispiraten-Kasten standen, erhielten kein neues Vertragsangebot. Ein Torhüter, fünf Verteidiger und neun Stürmer gehören momentan zum Kader der Crimmitschauer. Die nächsten Personalentscheidungen sollen in Abstimmung mit dem Kooperationspartner Fischtown Pinguins Bremerhaven, welcher in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) spielt, getroffen werden. "Bremerhaven hat uns erneut die Unterstützung durch Förderlizenzspieler zugesichert", sagt Buschmann.

Gesellschafter Ronny Bauer und Trainer Daniel Naud haben bisher zwei von vier Ausländerlizenzen vergeben - an Verteidiger Carl Hudson und Stürmer Julian Talbot. Wenn die Verpflichtung eines Schlussmanns mit deutschem Pass klappt, sollen noch zwei Legionäre für die Offensive kommen. Buschmann: "Dabei muss es sich um Speerspitzen des Teams handeln, die den Unterschied ausmachen." (hof)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...