Torjäger verpasst die ersten beiden Testspiele

Eishockey: Neuzugang Kubalik fällt mindestens noch eine Woche aus

Crimmitschau.

Vom großen Hoffnungsträger zum ersten Sorgenkind: Neuzugang Tomas Kubalik hat sich in den vergangenen Tagen noch nicht die Schlittschuhe beim Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau geschnürt.

Der 28-jährige Tscheche verfolgte die Übungseinheiten seiner neuen Teamkollegen bisher hinter der Bande und wird täglich von Physiotherapeuten behandelt. "Er hat eine muskuläre Entzündung an der Wade. Die Verletzung stammt noch aus der Vorsaison", sagt Trainer Kim Collins. Der Torjäger muss noch mindestens eine Woche pausieren. Damit verpasst Kubalik auch die ersten Testspiele heute, 20 Uhr, zu Hause gegen den Zweitligisten Tigers Bayreuth und am Sonntag, 16 Uhr, beim Oberligisten Blue Devils Weiden.

Die Vorbereitung auf die neue Saison verläuft - nicht nur aufgrund der Kubalik-Verletzung - mehr als holprig. Nach der Auswertung der Ergebnisse aus den Fitnesstests mussten zwei Profis am Donnerstagnachmittag zum Rapport in die Eispiraten-Geschäftsstelle, weil sie im Sommer offenbar nicht alle "Hausaufgaben" erfüllt haben. Unklar ist, um wen es sich handelt.

Auf der Position zwischen den Pfosten gibt es am ersten Test-Wochenende ein Wechselspiel. Heute steht Brett Kilar im Kasten, am Sonntag Sebastian Albrecht. In der Offensive ist nur klar, dass Patrick Pohl zwischen Vincent Schlenker und Christian Hilbrich stürmt. Geschäftsführer Jörg Buschmann bemühte sich am Donnerstagnachmittag noch um Gastspielgenehmigungen für die Stürmer Tobias Kircher, der beim DEL-Partner Bremerhaven unter Vertrag steht, und Fyodor Kolupaylo, der ein Probetraining bei den Westsachsen absolviert. "Wichtig ist, dass die Dinge, die in dieser Woche im Vordergrund standen, umgesetzt werden", sagt Kim Collins. Dazu gehörten unter anderem das Forechecking und das Verhalten in der neutralen Zone. Mit der Taktik der Gegner beschäftigt sich Collins, der immer noch keinen Co-Trainer hat, in der Vorbereitungsphase nur am Rande.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...