Trainer hat noch keinen neuen Verein

Eishockey: Naud sondiert Markt im In- und Ausland

Crimmitschau.

Nach seinem freiwilligen Abschied vom Eishockey-Zweitligisten Eispiraten Crimmitschau sondiert Trainer Daniel Naud aktuell den Markt. Der 58-Jährige macht deutlich, dass sich einige Teams aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) auf der Suche nach einem Co-Trainer befinden und einige Mannschaften aus der DEL 2 noch keinen Übungsleiter unter Vertrag haben. "Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Auch ein Wechsel ins europäische Ausland bleibt für mich ein Thema", sagt Daniel Naud, der sich momentan weiter in Westsachsen aufhält. Er wird vorerst auch nicht zu Vertragsverhandlungen in andere Städte fahren. Naud: "So etwas ist auch per Telefon oder Skype möglich."

Am Wochenende lehnte Daniel Naud das Angebot der Eispiraten Crimmitschau, den Vertrag zu den bisherigen Konditionen zu verlängern, ab. Die Entscheidung stehe, so der scheidende Coach, nicht in Zusammenhang mit einer möglicherweise angespannten finanziellen Situation bei seinem bisherigen Arbeitgeber. Die Eispiraten-Verantwortlichen starteten unter dem Titel "Nur zusammen" eine Spendenaktion und wollen bis zum 25. April insgesamt 150.000 Euro sammeln. "Die finanzielle Situation ist aufgrund der Coronakrise überall im Profi-Eishockey angespannt", sagte Naud, der seit Februar 2019 im Kunsteisstadion im Sahnpark hinter der Bande stand. Er berichtete, dass viele Verträge momentan mit einer Coronavirus-Klausel geschlossen werden. Das bedeutet: Die Zusammenarbeit hängt von der Fortsetzung des Spielbetriebs ab.

Mit emotionalen Worten hat sich Daniel Naud auf der Facebook-Seite von den Eispiraten verabschiedet. "Durch meine Zeit bei den Eispiraten konnte ich Menschen kennenlernen, die engagiert, ehrlich und stolz sind. Genau wie diese Menschen habe ich mit Leidenschaft für den Club gearbeitet", sagte Naud, der in Deutschland zuvor unter anderem für Ravensburg, Bietigheim-Bissingen und Landshut tätig war. (hof)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.