Training beim TTC läuft

Tischtennis: Frage nach Drittligaspielen 2020 noch offen

Hohenstein-Ernstthal.

Die Tischtennisspieler des TTC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal können derzeit trotz der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie trainieren. "Wir zählen ja zu den Individualsportarten", erklärt Teamchef Christian Hornbogen. Ein strenges Hygienekonzept, egal ob an der Tischtennisplatte oder in den Kabinen, muss aber sein.

Vor allem für die vielen Nachwuchstalente in Reihen des TTC ist das regelmäßige Training immens wichtig. Denn laut Hornbogen gehören viele sächsische Kadersportler zum Verein. Nick Neumann-Manz, Johann Koschmieder, Karl Zimmermann oder Florian Kaulfuß sind nur einige davon. Sie beweisen mit dem TTC I in der 3. Bundesliga oder mit der Reserve in der Regionalliga regelmäßig ihre Klasse.

Ob das im Jahr 2020 in Punktspielen noch einmal möglich ist, erscheint fraglich. Der sächsische Verband hat bereits die Punktspiele bis Jahresende abgesagt. Ob der für die höheren Ligen zuständige Deutsche Tischtennis Bund ähnlich entscheidet, ist laut Christian Hornbogen noch nicht geklärt. Ziel sei es, dass zumindest die Hinrunde komplett gespielt wird. (mpf)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.