Traktor hofft auf RB-Fußballschule

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Fußball-Nachwuchs aus Neukirchen ist zurück auf dem Platz. Der Verein plant schon ein Turnier für das Jahresende.

Neukirchen.

Als das Nachwuchs-Training wieder zugelassen war, ließen sich die Fußballer der SG Traktor Neukirchen nicht lange bitten. Am Mittwoch tauschte sich der Vorstand telefonisch aus, ab Donnerstag durften die ersten Kinder zurück auf den Platz. Kein Wunder, war der Verein für dieses Szenario doch gut vorbereitet. Das im letzten Jahr während der ersten Corona-Welle erarbeitete Hygienekonzept und die damit gemachten Erfahrungen waren eins-zu-eins umsetzbar. Beispielsweise müssen die Kinder bereits umgezogen zum Training erscheinen. Der Verein achtete darauf, dass für jede Altersgruppe mindestens ein Termin pro Woche zur Verfügung steht.

Es ist ein erster Schritt auf dem Weg zurück in die erhoffte Normalität für die jungen Fußballerinnen und Fußballer. "Wir müssen aber abwarten, wie sich die Pandemie entwickelt", sagt Mandy Ebersbach, die im Nachwuchsbereich von Traktor die Fäden zusammen hält. Wie schnell es gehen kann, bekam Neukirchen Anfang März zu spüren. Die damalige Rückkehr auf den Trainingsplatzentpuppte sich als kurzes Intermezzo, das nach wenigen Tagen wegen steigender Fallzahlen wieder beendet war.

Doch Traktor will für den besten Fall gewappnet sein und plant für die Zukunft. "Es wäre ein totaler Hammer wenn wir dieses Jahr wieder mit im Plan der gezielten Nachwuchsarbeit von RB Leipzig stehen würden", sagt Ebersbach. Bis jetzt ist geplant, dass RB vom 9. bis 13. August wieder auf dem Neukirchner Sportplatzgelände zu Gast sein möchte. Im vergangenem Jahr war die RB-Fußballschule vom 3. bis zum 7. August auf den Plätzen der SG präsent. 60 Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren nahmen daran teil.

Trotz der Corona-Zwangspause waren die Mitglieder der SG Traktor Neukirchen nicht untätig. Viele organisatorische Dinge mussten abgewickelt werden. Zum Beispiel die Koordination des Baus der Bewässerungsanlage des Sportplatzes. Auf das Jahresende hin plant die SG wieder ein Hallenturnier, welches in den vergangenen Jahren zur Tradition geworden ist und auch bei anderen Vereinen regen Zuspruch gefunden hat. Wenn es die Vorschriften zulassen, soll das Turnier vom 10. bis 12. Dezember stattfinden.

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.