Triathlon für jeden Geschmack

Die Organisatoren des Wettkampfes in Zwickau versuchen sich auch bei der siebenten Auflage am 22. September am Spagat zwischen Spitzen- und Breitensport - und das mit Bewährtem und Neuem.

Zwickau.

Der 7. Zwickau Triathlon wird in zwei Wochen mit einer großen Bandbreite von Wettkämpfen aufwarten. Das haben die Organisatoren bei einer Pressekonferenz im Rathaus angekündigt. Sie rechnen erneut mit mehr als 500 Teilnehmern, die am 22. September in der Glück-Auf-Schwimmhalle ab 9 Uhr in neun verschiedenen Distanzen beziehungsweise Kategorien an den Start gehen. "Unser Triathlon ist der letzte große in Deutschland in diesem Jahr und stellt für viele Sportler traditionsgemäß den Saisonausklang dar", erklärt Organisationschef Wolfgang Hertrampf.

Zu den wenigen Ausnahmen gehört mit Stefan Bauer ein Sportler des Mitveranstalters SV Zwickau 04, der sich für den legendären Ironman Hawaii im Oktober qualifiziert hat. Er wird sein Heimspiel als einen der letzten Tests nutzen. Eine ganze Reihe weiterer ambitionierter Sportler geht in Zwickau an den Start, weil hier wie schon 2018 die Sachsenmeister auf der Sprintdistanz ermittelt werden und es um Punkte für die Sachsenliga und den Sachsencup geht. "Ich bin froh und stolz, dass der Zwickau-Triathlon bereits eine feste Größe im Verbandsleben ist", sagt Andreas Voigt, der Mitglied im Zwickauer Organisationsteam und zugleich Präsident des Sächsischen Triathlonverbandes (STV) ist.

Wie in den Vorjahren zielt die Veranstaltung aber bei weitem nicht nur auf Spitzensportler und Freizeit-Triathleten ab. "Wir wollen schwerpunktmäßig auch Sportler, die nicht im Triathlon aktiv sind, sowie Firmen und Vereine in der Region ansprechen, sich dem Wettbewerb der Kombination der drei Sportarten Schwimmen, Radfahren und Laufen zu stellen oder als Staffel den Teamgeist zu fördern", erklärt Wolfgang Hertrampf.

Neben Wettkämpfen für Jedermann, Einsteiger, Kinder, Jugendliche sowie Firmen- und Vereinsstaffeln ist erstmals auch eine Familiendistanz (200 m Schwimmen, 5 km Radfahren, 1,5 km Laufen) ausgeschrieben. "Wir hoffen, damit bisher Unentschlossene im Zusammenwirken mit ihren Kindern oder Enkeln an die Faszination Triathlon heranführen zu können", begründet der Organisationschef. Ein weiterer Anreiz zur Teilnahme sind Freikarten des FSV Zwickau für ein Drittliga-Heimspiel für alle Starter bis zwölf Jahre. Darüber hinaus wird unter allen Teilnehmern des Zwickau Triathlons ein Mountainbike verlost. Anmeldungen für alle Distanzen sind im Internet möglich.

Zur Absicherung des Wettkampfes am 22. September werden etwa 150 Helfer verschiedener Vereine und Partner im Einsatz sein. Nach dem Schwimmen auf den 50-Meter-Bahnen der Glück-Auf-Schwimmhalle wird die Radstrecke auf einem Rundkurs Geinitzstraße, Planitzer Straße, Westsachsenstadion, Lengenfelder Straße absolviert. Gelaufen wird anschließend auf der Muldenpromenade in Richtung Stadtzentrum und zurück.

www.zwickau-triathlon.de

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...