Trotz 2:0-Pausenführung folgt ein Vierfachwechsel

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Fußball-Landesklasse: Meerane fährt bei Grün-Weiß Klaffenbach ungefährdeten 3:0-Auswärtssieg ein

Meerane.

Trainer Sven Schmidt war mit dem letzten Saisonspiel seiner Mannschaft zufrieden. Mit 3:0 (2:0) siegte der Meeraner SV in der Fußball-Landesklasse beim FSV Grün-Weiß Klaffenbach. Ein frühes Tor von Nils Wallasch brachte Schmidts Team auf die Siegerstraße.

Obwohl die Meeraner überlegen waren, wechselte der MSV-Coach zur Pause trotzdem gleich viermal. "Das war so abgesprochen, um vielen Akteuren mindestens eine Hälfte Spielzeit zu geben. Für uns war das schon ein Test für die kommende Saison", so Schmidt.

Ein besonders schönes Spiel sei es auf dem schlechten Rasen in Klaffenbach nicht gewesen. "Es war schwierig, hier gut Fußball zu spielen. Klaffenbach hat deshalb auch viel mit hohen Bällen agiert. Es war mehr ein Pflichtsieg als ein Leckerbissen", sagt Schmidt. Wichtig sei aber gewesen, nach dem schwachen Auftritt mit der 1:3-Heimniederlage aus der Vorwoche gegen Mühltroff mit einem Erfolgserlebnis in die kurze Sommerpause zu gehen. "Wir haben endlich mal wieder zu Null gespielt und diesmal unsere Chancen gut genutzt, nachdem wir in den Wochen zuvor einiges liegengelassen hatten", so Schmidt.

Viel Zeit zum Ausruhen bleibt den Meeranern, die die Spielzeit auf Platz 6 abschließen, nicht. Zwei Wochen sind nur Pause, dann geht es schon wieder los mit der Vorbereitung auf die Saison 2022/23. (ewer)

StatistikMeerane: Höbald; Pohle, Vogel (46. Schick), Quietzsch, Schroeter, Käßner, Saalfeld (46. Petzold), Elschner (46. Schlaeger), Wallasch, Richter, Viehweger (46. Rudolph). Tore: 0:1 Wallasch (7.), 0:2 Quietzsch (44.), 0:3 Schlaeger (84.); Schiedsrichter: Vogt (Treuen); Zuschauer: 60.

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.