Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

TTC bleibt Tabellenführer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Tischtennisspieler aus Hohenstein-Ernstthal bezwangen in ihrem ersten Heimspiel der Saison die TSG Kaiserslautern mit 6:1. Neuzugang Hermann Mühlbach sorgte dabei für ein Spektakel.

Hohenstein-Ernstthal.

Auch bei schönstem Oktoberwetter ließen es sich 148 Zuschauer nicht nehmen, dem ersten Heimspiel von Tischtennis-Drittligist TTC Sachsenring Hohenstein-Ernstthal in der neuen Saison beizuwohnen. Am Sonntagnachmittag gastierte die TSG Kaiserslautern bei den Westsachsen in der Pfaffenberg-Turnhalle. Bis zum Abend davor wäre es ein Spiel der beiden bis dato ungeschlagenen Mannschaften gewesen. Doch die Pfälzer aus Kaiserslautern unterlagen beim SV Schott Jena am Samstag noch mit 4:6.

Zu Beginn der Partie bekam ein Spieler besonderen Applaus. Hermann Mühlbach, ein Ur-Sachse, der lange Zeit in Hilpoltstein spielte, trat zum ersten Mal in der "Grünen Hölle" für den TTC an. "Die Mannschaft hat mich wunderbar aufgenommen und ich fühle mich sehr wohl im Team. Jetzt möchte ich mit guten Leistungen dazu beitragen, die nächsten Ziele zu erreichen. Mit diesem Publikum im Rücken macht das auf alle Fälle noch viel mehr Freude", war von Mühlbach zur Begrüßung zu hören. Die Gäste konnten nicht ganz in Bestbesetzung antreten, dennoch gelang ihnen eine Punkteteilung in den beiden Doppeln. Während Miroslav Horejsi und Nick Neumann-Manz mit 3:0 erfolgreich waren, setzten sich Filip Szymanski und Felix Köhler mit 3:1 gegen Hermann Mühlbach/Johann Koschmieder durch.

Im ersten Einzel behauptete sich Miroslav Horejsi nach dem Verlust des ersten Satzes noch sicher mit 3:1 gegen Sushmit Sriram. Für das spektakulärste Match des Tages sorgten dann Hermann Mühlbach und Filip Szymanski. Mühlbach ging mit 2:0 in Führung, doch der Lauterer glich zum 2:2 aus. Im entscheidenden fünften Satz lag der TTC-Akteur mit 8:10 in Rückstand und hatte somit zwei Matchbälle gegen sich. Diese konnte er erfolgreich abwehren und zum 10:10 ausgleichen. Nach dem elften Punkt von Mühlbach konnte Szymanski dann einen Vorhandschlag nicht retournieren und unter dem Jubel der Fans sicherte sich der Neuzugang doch noch den Sieg. So ging es mit einer 3:1-Führung in die 15-minütige Pause.

Danach traten Nick Neumann-Manz und Johann Koschmieder für den TTC Sachsenring an die Tische. Beide ließen ihren Kontrahenten keine Chance und gewannen jeweils souverän mit 3:0. Mit seinem zweiten Einzelsieg und insgesamt 2,5 Punkten an diesem Tag erspielte Miroslav Horejsi den sechsten Punkt und sicherte somit den verdienten Doppelpunktgewinn. "Das war ein sehr gelungener Auftritt unserer Mannschaft. Es läuft momentan richtig rund", freute sich Teamchef Christian Hornbogen über die gezeigte Leistung.

Mit nunmehr 6:0 Punkten steht der TTC an der Tabellenspitze der 3. Bundesliga Süd, drei weitere Mannschaften sind aber ebenfalls noch ohne Punktverlust. Für Spannung ist also weiterhin gesorgt. Seine nächsten beiden Spiele bestreitet der TTC wieder auswärts. Am 22. und 23. Oktober ist man beim DJK Sportbund Stuttgart und der Sportunion Neckarsulm zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren