VfB Empor angelt sich Chemnitzer Vereinsidol

Fußball: Lutz Wienhold übernimmt in Glauchau den Trainerposten

Glauchau.

Einen Spieltag vor dem Ende der aktuellen Sachsenliga-Saison stellt der als Absteiger feststehende VfB Empor Glauchau seine Weichen bereits für die Zukunft. Mit Lutz Wienhold wird ab der kommenden Spielzeit ein Trainer auf der Bank sitzen, der ein großes Fußball-Wissen mitbringt.

Den Großteil seiner Spielerkarriere verbrachte der 53-Jährige beim FC Karl-Marx-Stadt beziehungsweise beim Chemnitzer FC. Dort absolvierte er unter anderem 128 Spiele in der DDR-Oberliga und 105 Partien in der 2. Bundesliga. "Ich habe auch unter Hans Meyer und Christoph Franke trainiert und mir dort viel abgeschaut", sagt Wienhold. Außerdem kam er im Uefa-Pokal zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer gegen Juventus Turin.

Als Trainer war Wienhold, der im Besitz der DFB-A-Lizenz ist, zunächst beim FSV Limbach-Oberfrohna und beim FC Stollberg tätig, ehe er vor drei Jahren das Amt beim TSV Germania Chemnitz übernahm. Nach dem Aufstieg in die Landesklasse führte er Germania vergangene Saison auf Rang 9. Einen Spieltag vor dem Ende steht das Team derzeit auf Rang 4.

Der Entschluss, den TSV zu verlassen, stand für Wienhold bereits im Frühjahr fest. "Wir haben einen Tipp von Steffen Ziffert bekommen und Kontakt aufgenommen", sagt Patrick Jahn, Vorstandsmitglied des VfB Empor. Wienhold, der auch andere Angebote hatte, findet die neue Aufgabe reizvoll: "Die Situation nach dem Abstieg ist nicht einfach, aber die Mannschaft fällt nicht auseinander." Zusammen mit dem engagierten Umfeld will er daran arbeiten, perspektivisch wieder Richtung Landesliga anzugreifen. Ab dem 9.Juli wird sich der VfB Empor unter seiner Leitung auf die Saison 2019/20 vorbereiten. Der bisherige Spielertrainer Jens Haprich wird laut Jahn auch weiterhin im Trainerstab bleiben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...