VfB Empor: Erfolgsstory geht weiter

Auch die zweite Auflage des Sparkassen-Nachwuchscups begeisterte die Zuschauer in der Glauchauer Sachsenlandhalle mit tollem Fußball. Dabei stellte sich die Tombola als heimlicher Publikumsmagnet heraus.

Glauchau.

Die Mühen haben sich auch diesmal wieder gelohnt. "Das ist Fußball auf sehr hohem und ansehnlichen Niveau", sagte Patrick Jahn in der Glauchauer Sachsenlandhalle am Rande des zweiten Turnierwochenendes des Sparkassen-Nachwuchscups. Für die Wettbewerbe der D- bis A-Jugend hatte Jahn mit dem restlichen Organisationsteam des VfB Empor Glauchau erstmals bei ihren Nachwuchsturnieren eine Vollbande aufgestellt. "Das macht das Spiel wesentlich schneller und noch attraktiver", erklärte Jahn.

Eingeleitet wurde das zweite Turnierwochenende am Samstagmorgen von der D-Jugend. Mit von der Partie waren unter anderem die Teams von RB Leipzig, FSV Zwickau, Erzgebirge Aue und vom Halleschen FC. Die Top-Mannschaften machten das Rennen anschließend unter sich aus. Mit 7:6 gewann RB Leipzig das Finale gegen den Stadtrivalen Lok Leipzig. Der VfB Empor wurde Vorletzter. "Natürlich wird man das als Gastgeber ungern. Wenn man sich die Konkurrenz anschaut, geht das aber in Ordnung. In erster Linie sollte hier sowieso der Spaß stehen", sagte Jahn. Am Samstagnachmittag starteten die B-Junioren in das Turnier. Hier sorgte der tschechische Teilnehmer NK Neratovice Byskovice für internationales Flair. Die etwas weitere Anreise hatte allerdings Viktoria Köln. Die Rheinländer spielten ein gutes Turnier und verloren lediglich gegen den späteren Turniersieger 1. FC Magdeburg. Gastgeber Glauchau landete abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Der Sonntag wurde von den C-Junioren eröffnet. Hier starteten vor allem die Teams des Chemnitzer FC und des Halleschen FC als Favoriten in das Turnier. Beide Mannschaften gingen auch als Sieger aus ihren Gruppen hervor und standen sich am Ende im Finale zum Showdown gegenüber - mit glücklicherem Ende für den Halleschen FC. 2:1 hieß es am Ende nach Elfmeterschießen. Bei der A-Jugend setzte sich der FC Oberlausitz Neugersdorf durch. Die Gastgeber traten hier mit zwei Teams an und landeten als Vierter und Fünfter im Mittelfeld des Teilnehmerfeldes.

Als heimlicher Publikumsmagnet stellte sich die Tombola heraus. Neben unterzeichneten Trikots konnten auch Freikarten für Bundesliga-Spiele des FC Bayern München, des VfL Wolfsburg oder für den Sachsenring MotoGP gewonnen werden. Um eine möglichst große Vielfalt der Preise zu gewährleisten, fingen die Verantwortlichen des VfB Empor Glauchau bereits im Sommer an, Vereine und Sportler anzuschreiben sowie Sponsoren zu akquirieren.

Darüber hinaus wurde bestätigt, dass es im nächsten Jahr die sechste Auflage des Nachwuchs-Cups geben wird. Die aktuelle Ausgabe wurde zum zweiten Mal als Sparkassen-Cup ausgetragen. "Das wird natürlich wieder eine wahnsinnige Arbeit werden", sagt Patrick Jahn, "aber es lohnt sich ja auch." Zumal die Einnahmen der Turnierserie der eigenen Jugend-Abteilung zu Gute kommen. (mit ewer)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.