VfL 05 lässt die Köpfe nicht hängen

Fußball-Oberliga: Spiel in Nordhausen geht verloren

Hohenstein-Ernstthal.

Die Oberliga-Fußballer des VfL 05 Hohenstein-Ernstthal sind ohne Punkte aus Thüringen heimgekehrt. Beim FSV Wacker Nordhausen II bogen die Gäste einen Rückstand zur 2:1-Pausenführung um, mussten sich letztlich aber 2:3 geschlagen geben. "Ein Punkt wäre möglich und nach der kämpferischen Leistung auch verdient gewesen", sagt VfL-Teammanager Heiko Fröhlich.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Nach drei Minuten musste VfL-Torhüter Dominik Reissig im eins-gegen-eins das erste Mal eingreifen. Auch in den folgenden Minuten hielt er seinen Kasten sauber. Chancenlos war er erst in der 27.Minute, als Felix Schwerdt einen von Felix Hennig verursachten Handelfmeter verwandelte. "Das passierte in einer Phase, als wir besser ins Spiel kamen und gute Aktionen hatten", sagt Fröhlich. Doch die Hohenstein-Ernstthaler ließen die Köpfe nicht hängen. Zwei starke Einzelleistungen von Kamil Popowicz brachten sogar die Führung. Zunächst jagte er einen abgewehrten Ball volley mit seinem schwächeren linken Fuß in die Maschen (30.), danach setzte er sich trotz Foulspiels gegen seinen Gegenspieler durch, nutzte den Vorteil und überlupfte den Wacker-Torwart gefühlvoll aus 18 Metern (40.).

"Die zweite Hälfte gehörte dann Nordhausen", sagt Fröhlich. Drei Minuten nach Wiederanpfiff erzielten sie den Ausgleich. Ein vertändelter Ball des VfL im Mittelfeld war Ausgangspunkt für den erneuten Führungswechsel. Der Abschluss von Paul Hans Kirchner wurde noch leicht von Philipp Colditz mit der Fußspitze berührt und offiziell als Eigentor bewertet. "Für mich war das aber keins", so Fröhlich.

Danach rannten die Gäste weiter an. Aus einer Vielzahl von Ecken und Freistößen aus dem Halbfeld entstand aber keine Torgefahr. Durch die Niederlage rutscht Hohenstein-Ernstthal (5 Punkte) auf Abstiegsrang 14 ab. Am Samstag empfängt der VfL 05 den Tabellennachbarn Askania Bernburg (15.Platz/3 Punkte). "Ich bin optimistisch, dass es dann den ersten Heimdreier gibt", sagt Fröhlich. (ewer)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...