Volleyball - Abstiegsrängen weiter entrückt

Lichtenstein.

Die Damen von Fortschritt Lichtenstein II haben eine starke Auswärtsleistung gezeigt. Das Team, das in der Saison bisher Probleme hatte, gewann beim Titelkandidaten der Sachsenliga TSV Leipzig klar 3:1. Mit gut besetztem Kader startete Lichtenstein überzeugend ins Spiel und gewann den ersten Satz 25:19. "Es lief alles rund. Gute Aufschläge machten es Leipzig schwer, während es unsere Annahme dem Angriff leicht machte, zu punkten", sagte Trainer Sascha Grieshammer, dessen Mannschaft diesmal fast fehlerfrei blieb. Im zweiten Satz gab es ein klares 25:12, ehe im dritten Durchgang nach der Verletzung von Heike Böhm Umstellungen nötig waren. Die sorgten zunächst für Abstimmungsprobleme und einen knappen 25:27-Satzverlust. Lichtenstein fand aber schnell ins Spiel zurück und gewann Abschnitt vier 25:12. Mit dem Sieg konnte der Vorsprung auf die Abstiegsränge vergrößert werden. Mit 13 Punkten ist Fortschritt II jetzt Siebenter, will in den nächsten Partien weiter Boden gut machen. (mpf)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...