Volleyballerinnen holen deutschen Meistertitel nach Zwickau

Sie haben allen Grund zum Jubeln: Die Volleyballerinnen des Gehörlosen-SV 1924 Zwickau sind erneut Deutscher Meister. Nach 2006 (in Dresden), 2011 (in Düsseldorf), 2012 (in Hannover), 2013 (in Essen), 2017 (in Berlin) und 2018 (in Frankfurt/Main) durften sie bei den Deutschen Gehörlosen-Meisterschaften in Herford zum siebenten Mal den nationalen Titelgewinn feiern. Das GSV-Team setzte sich in einer Vierer-Endrunde souverän durch. In den Spielen gegen Essen/Herford (3:1), Halle/Chemnitz (3:0) und Berlin (3:1) gaben Anke Hersch, Barbara Schumacher, Katrin Sehrig, Pia Steinbach, Peggy Steinbach, Nelly Steinbach, Diana Maurer (im Foto von links nach rechts) lediglich zwei Sätze ab. Die Zwickauer Herren konnten ihren Vorjahreserfolg nicht wiederholen. Im Halbfinale unterlag der neunfache Deutsche Meister dem neuen Titelträger Düsseldorf mit 1:3. Das Spiel um Platz 3 gegen Halle/Frankfurt wurde deutlich gewonnen. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...