Vorletzter und dennoch zufrieden

Hockey: Meerane stimmt sich auf Rückserie ein

Meerane.

Trainer Steffen Jahn (Foto) hatte gute Laune. Dabei wurde sein Feldhockey-Team, der SV Motor Meerane, beim Turnier in Leuna am Wochenende nur Vorletzter. "Von der Platzierung her war das nicht wie vorgestellt", sagte der Übungsleiter - und fand kurz darauf dennoch viel Lob. Denn der Wettbewerb war ein Vorbereitungsturnier auf die am 27. April beginnende Rückrunde der Regionalliga Ost - und die Platzierung daher nicht ganz so wichtig. Die gezeigten Leistungen des SV waren auch deutlich besser als der vorletzte Rang.

Das Fazit von Jahn fiel daher positiv aus: "Wir wollten uns einspielen und verschiedene Systeme ausprobieren - das haben wir mit Bravour gelöst." Die Neuzugänge hätten sich gut ins Team integriert und auch die aus der Jugend aufgerückten Spieler erhielten vom Trainer anerkennende Worte: "Das ist ein Riesensprung zu den Herren. Respekt, wie die jungen Kerle auch mit der körperlichen Härte umgegangen sind." Generell sei es in Leuna ein tolles Turnier gewesen. "Wir wissen jetzt, wo wir stehen und was wir verbessern müssen", so Jahn. Eine Stellschraube wird die Chancenverwertung sein.

Das zeigte sich schon in der Gruppenphase. Mit 1:2 unterlag Motor zunächst gegen Leuna. "Eigentlich hätten wir gewinnen müssen, aber wir haben gute Chancen vergeben - und das wird meistens bestraft", so Jahn. Ähnliches passierte in der zweiten Partie gegen Güstrow. Meerane führte 2:1 und kassierte mit dem letzten Angriff den Ausgleich. Statt Halbfinale stand das Spiel um Platz 5 auf dem Programm, das Motor gegen Leipzig 3:1 gewann.

Am kommenden Wochenende tritt Meerane beim Bernhard-Müller-Gedenkturnier in Köthen an. "Da haben wir alleine Samstag drei Spiele, das wird ein guter Test für unsere Athletik", sagt Jahn. Auch die Motor-Frauen nehmen an dem Wettbewerb teil. Das von Mirko Götz trainierte Team startet am 28. April in die Oberliga-Rückserie. (ewer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...