Wartezeit beendet

Die Handballer der HSG Sachsenring haben in der Bezirksliga endlich wieder auswärts gewonnen. Trotz kleinen Kaders machten es die Gastgeber ihnen aber nicht leicht.

Hohenstein-Ernstthal.

Nach 924 Tagen ohne Auswärtssieg haben es die Handballer der HSG Sachsenring endlich geschafft und mit dem 27:23-Erfolg in der Bezirksliga beim SV Schneeberg endlich wieder in der Fremde gewonnen. Der bis dato letzte Erfolg bei einem Gastspiel gelang dem HSG-Team am 22. April 2017. Damals siegte Sachsenring mit 24:14 beim HV Oederan.

Die Schneeberger starteten mit einem dünn besetzten Kader in die Partie gegen den Verbandsliga-Absteiger. Lediglich neun Namen standen beim SV auf dem Spielbericht. Doch die Hausherren hielten gut dagegen. Zur Pause erkämpfte sich die HSG dennoch eine 13:9-Führung und zog nach dem Seitenwechsel auf 17:9 davon.

Obwohl die Gastgeber kaum Wechselmöglichkeiten hatten, konnten sie in der Folgezeit dran bleiben und in der Schlussphase sogar verkürzen. Die Führung der HSG schmolz unverständlicherweise bis auf 23:22 zusammen, ehe die entscheidenden Tore zum Sieg gelangen. Dabei überzeugte vor allem Linkshänder Tobias Winter, der insgesamt sechsmal traf.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...