Weiterkommen ist Pflicht

Handball: BSV Sachsen im Pokal gegen Markranstädt

Markranstädt.

In der ersten Runde des DHB-Pokals, zur Mitgliederversammlung der Handball Bundesliga Frauen in Rotenburg an der Fulda ausgelost, müssen die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau am Sonnabend beim SC Markranstädt, in der zurückliegenden Saison Vierter der 3. Liga Ost, ran.

Einen kurzen Anmarschweg zur Halle hat Trainer Rüdiger Bones. Der 59-Jährige, der von 2003 bis 2010 die "Piranhas" unter seinen Fittichen hatte, wohnt nur 500 Meter vom Sportcenter Markranstädt entfernt. "Ich werde wahrscheinlich mit dem Rad fahren", verrät Bones.

Die Devise des Trainers: "Weiterkommen ist Pflicht." Nach der Vorbereitung mit Testspielen und der Teilnahme an drei Turnieren wird es nun ernst. Der BSV wird mit jener Sieben beginnen, die Rüdiger Bones schon seit geraumer Zeit im Kopf hat. "Es gibt kein Experimentieren mehr. Es geht voll auf Sieg. Wir müssen unser Spiel druckvoll und qualitativ gut auf die Platte bringen." Es gelte zu zeigen, dass Zwickau eine Klasse höher spielt. (tc)

Anwurf: am Sonnabend, 19 Uhr im Sportcenter Markranstädt. Schiedsrichter der Partie sind Fabian Friedel/Rick Herrmann (Aue).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...