Wenn Bankdrücker baden gehen

Auch ohne körperliche Anstrengung kommt man diesen Sommer rasch ins Schwitzen. Da ist es doch traumhaft für Sportler, wenn ihr Wettkampf in einem Freibad stattfindet.

Lauter-Bernsbach.

Wer meint, das nebenstehende Foto zeigt eine historische Bademodenschau, der irrt. Die Muskelpakete sind Kraftsportler des SV Rotation Langenbach, die sich in diesen heißen Sommertagen etwas Abwechslung beim Open Air Wiederholungswettkampf im Bankdrücken im Freibad Lauter gönnten.

Die Westsachsen traten bereits zum vierten Mal zum Mannschaftswettkampf des Vereins Kraftsport Lauter an. Diesmal mit zwei Dreier-Teams. Dabei gilt es, das eigene Körpergewicht so oft zu drücken, wie es geht. Zwar stand der Spaß am und im Becken im Vordergrund, doch die Herren packte auch der Ehrgeiz. Für Rotation Langenbach 1 erreichten Roy Berndt (29 Wiederholungen mit 80kg), Danny Bochmann (23/80) und Tobias Reinsdorf (21/90) insgesamt 73 Punkte und somit den Bronzerang hinter Gastgeber Lauter und dem FC Erzgebirge Aue. Die zweite Vertretung mit Maik Grulke (18/82,5), Robert Oehler (17/90) und Lars Riedel (11/90) landete auf dem 6. Platz. Für die Tagesbestleistung sorgte der Auer Lars Bretfeld, der bei 92,5 kg Wettkampfgewicht 34 Wiederholungen schaffte. Nach der Siegerehrung gab Bademeister Imre Eiszner den "Sprungturm" frei, in diesem Fall handelte es sich um das Dach des Wirtschaftsgebäudes - ein erfrischendes Vergnügen für jung und alt. Der nächste Mannschafts-Wettkampf wirft schon seine Schatten voraus: Die Vorbereitungen auf die Sachsenoberliga am 25. August in Eilenburg laufen auf Hochtouren. Nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr strebt Langenbach mehr als nur den Klassenerhalt an. (tc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...