Werdau mit Titelchancen

Saisonabschluss im Mountainbike-Orientierungsfahren

Waldsieversdorf.

Während die meisten Radsportarten im September ihren Abschluss gefunden haben, müssen die Mountainbike-Orientierungsfahrer (MTBO) am Wochenende noch einmal an den Start gehen. Dann finden in Waldsieversdorf östlich von Berlin nicht nur die beiden finalen Läufe des Deutschlandcups statt, sondern es werden auch die Deutschen Meister in den jeweiligen Altersklassen gekürt.

Los geht es am Samstagnachmittag mit dem achten Lauf im Deutschlandcup, wo auf einem Mitteldistanzkurs Punkte für die Gesamtwertung gesammelt werden können. Während es in den meisten Klassen kaum noch Veränderungen geben wird, dürfte es in der Herren-Elite noch einmal richtig spannend werden. Neben dem Annaberger Hendrik Hess haben Denny Albert und Mark Huster (beide Werdau) die Chance auf den Gesamtsieg. Die Drei liegen nur wenige Punkte auseinander. Am Sonntag findet dann die deutsche Meisterschaft, zugleich der neunte Lauf des Deutschlandcups, statt. Das Werdauer Radsportteam rechnet sich gute Chance aus. Bei der Herren-Elite gilt Denny Albert als Favorit. Aber Mark Huster ist nicht zu unterschätzen. Er hat in den vergangenen Wochen eine aufsteigende Form gezeigt und auch die letzten Rennen gewonnen. Bei den Masters haben Thomas Hartung (H40) und Swen Vogel die Chance, den Titel zu holen. Bei den Jüngsten in der Klasse DH-11 hat Max Klopfer die Chance, nach fünf Siegen im Deutschlandcup auch den Meistertitel zu erringen. Für Tjark Thomas (DH-14) und Alexander Klopfer (H-17) sollte ein Podestplatz drin sein. Mit etwas Glück kann es auch für ganz oben reichen. (mahu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...