Werdauer Waldlauf für Hartgesottene

339 Teilnehmer haben bei der ungemütlichsten Auflage seit langem eine der vier Strecken in Angriff genommen. Trotzdem kamen einige gute Zeiten heraus.

Werdau.

Peter Schmidt war hin- und hergerissen: Auf der einen Seite hatte sich der Organisationschef des Werdauer Waldlaufes ein größeres Starterfeld für die 41. Auflage erhofft. Auf der anderen Seite konnte sich die Resonanz angesichts des nasskalten Wetters am Sonntag durchaus sehen lassen. "So widrige Bedingungen hatten wir schon lange nicht mehr. Dafür sind 339 Starter dann doch eine anständige Zahl", so Peter Schmidts. Zum letztlich doch positiven Fazit trug auch das Entgegenkommen der Sportschule Werdau bei. Die ermöglichte dem Veranstalter, für die Siegerehrungen diesmal Lehrgangsräume statt den Innenhof zu nutzen.

Als Sieger des Marathons wurde dabei Jens Wiedermann von der Laufgruppe Fürstenstuhl aufgerufen, der die 42,195 km in 2:56:31 h absolvierte und Vorjahressieger Steffen Burkhardt aus Windischleuba (2:57:15 h) hinter sich ließ. Den dritten Platz sicherte sich der für das Triathlon Team Vogtland startende Fraureuther Sven Thiele in 3:04:44 h. Bei den Frauen entschied Helena Feddersen vom Zaros Trailrunning Team in 3:35:33 h das Rennen auf der klassischen Distanz klar für sich.

Im Halbmarathon verwies Stephan Mende vom Triathlon Team Vogtland in 1:19:54 h Thomas Hegenbart aus Jena (1:22:00 h) und seinen Vereinskameraden Stefan Henneberg (1:24:11 h) im 103-köpfigen Starterfeld auf die Plätze 2 und 3. Bei den Frauen gewann Laura Jadasch von den Werdauer Laufmädchen in 1:43:42 h vor Angela Müller aus Greiz (1:47:13 h) und Angela Frisch aus Adorf im Vogtland (1:49:43).

Über zehn Kilometer wiederholte Sebastian Harz vom SV Hermsdorf in 34:03 min seinen Vorjahressieg. Dahinter liefen Tobias Kellner aus Faulungen (36:02 min) und Thomas Voigt von der TSG Glauchau (38:57 min) aufs Podest. Mit der fünftbesten Zeit aller 125 Starter sicherte sich Susan Weigert von der LG Vogtland (41:40 min) den Sieg bei den Frauen vor Corinna Fink aus Greiz (43:53 min) und Lisa-Marie Klaus aus Langenbernsdorf (46:47 min). Die Nordic-Walking-Strecke über elf Kilometer meisterten am Sonntag 75 Frauen und Männer. (tyg)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...